Blogeinträge mit dem Schlagwort “coi”

Neues ACCORD-Handbuch zur Recherche von Herkunftsländerinformation

ACCORD veröffentlichte eine aktualisierte Ausgabe des Handbuchs „Researching Country of Origin Information“. Es ist nun als Download und als Druckversion verfügbar.

Die neue Ausgabe von The Researcher (Oktober 2013)

The Researcher, eine Publikation des Refugee Documentation Centre (RDC) in Irland, erscheint zwei Mal im Jahr. Er umfasst akademische Analysen, Caselaw-Zusammenfassungen, Hinweise zu neuer Gesetzgebung, Berichte über Konferenzen, Artikel zu Dienstleistungen des RDC sowie Herkunftsländerinformationen.

Social Media & COI – ein Literaturüberblick der Country Research Branch (Neuseeland)

Die Herkunftsländerinformationsabteilung der neuseeländischen Einwanderungsbehörde erstellte einen Literaturüberblick über die Verwendung von Informationen aus sozialen Medien für die COI-Recherche.

Style Guide des irischen Refugee Documentation Centre

Die COI-Abteilung des irischen Legal Aid Boards (Refugee Documentation Centre, RDC) hat uns freundlicherweise die Genehmigung erteilt, ihren Styleguide zu veröffentlichen.

Praxisleitfaden für Sachverständige in britischen Asylverfahren: Expert country evidence in asylum and immigration cases in the United Kingdom

Anthony Good und Tobias Kelly von der Universität Edinburgh veröffentlichten einen Praxisleitfaden für Sachverständige, die Gutachten in britischen Asylverfahren erstellen.

Methodologie der Staatendokumentation des österreichischen Bundesasylamtes

Die Staatendokumentation des österreichischen Bundesasylamtes veröffentlichte eine neue Fassung ihrer Methodologie.

EASO veröffentlicht Methodologie und ersten COI-Bericht: Rekrutierung durch die Taliban

Das EU-Unterstützungsbüro für Asylfragen (EASO) veröffentlichte seinen ersten Herkunftsländerinformationsbericht. Der Bericht behandelt Rekrutierungsstrategien der Taliban in Afghanistan. Gleichzeitig veröffentlichte das EASO die Methodologie für COI-Berichte.

Neue Studie: Herkunftsländerinformation in Asylverfahren – Qualität als rechtliche Anforderung in der EU

Als ein Ergebnis des EFF-finanzierten Projektes “COI in der Praxis von Gerichten”, an dem das Österreichische Rote Kreuz/ACCORD beteiligt war, veröffentlichte das Ungarische Helsinki-Komitee eine neue Studie dazu, wie sich Qualitätsstandards zu Herkunftsländerinformationen (COI) als verbindliche rechtliche Anforderungen – sei es in gesetzlichen Regelungen oder in der Rechtsprechung – wiederfinden.

Strukturelle Unterschiede und Zugang zu Länderinformationen an mit Asyl befassten europäischen Gerichten

Als ein Ergebnis des EFF-finanzierten Projektes „COI in der Praxis von Gerichten“, an dem das Österreichische Rote Kreuz/ACCORD beteiligt war, veröffentlichte das Ungarische Helsinki-Komitee eine Studie zu strukturellen Unterschieden und den Zugang zu Länderinformationen (COI) an mit Asyl befassten Gerichten in Europa.

Neue Ausgabe des „Forced Migration Review“ zu Technologie, mit einem Artikel zu Herkunftsländerinformationen

Ausgabe 38 des Forced Migration Review behandelt die positiven und negativen Auswirkungen der Verbreitung moderner Technologien auf Vertriebene sowie Menschen und Institutionen, die mit dieser Zielgruppe arbeiten. Die Ausgabe beinhaltet auch einen Artikel über Herkunftsländerinformationen.

Über dieses Blog
Schlagwörter