Gespräche über Herkunftsländer - COI-Podcast, Folge 2: Sozioökonomische Lage in Somalia

In einer Kooperation zwischen ACCORD und der Universität Heidelberg, Deutschland, wollen wir in den Gesprächen über Herkunftsländer Hintergründe beleuchten, die dazu beitragen können, Herkunftsländerinformationen besser einzuordnen.

Die GesprächspartnerInnen verfügen über Expertise und vieljährige Erfahrungen im betreffenden Land.

Die Inhalte des Gesprächs sind nicht für die direkte Verwendung in Asylverfahren gedacht, sondern wollen einen Eindruck vermitteln, der helfen kann, Zusammenhänge besser zu verstehen. Die Gespräche spiegeln persönliche Sichtweisen und Erfahrungen der GesprächspartnerInnen wider.

Zur Verwendung in Asylverfahren geeignete, detaillierte und aktuelle Informationen finden Sie in unserem Themendossier zur humanitären Lage in Somalia, in das wir Informationen aus diesem Gespräch eingearbeitet haben, in Absprache mit dem Experten.

Gespräch mit Markus Höhne, aufgenommen im März 2021

Sophie Roche (Universität Heidelberg) und Reinhold Jawhari (ACCORD) sprechen mit Markus Höhne. Markus Höhne ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Ethnologie der Universität Leipzig. Seit 2001 arbeitet er zu Somalia und hat insgesamt über drei Jahre im Land (vor allem im Norden) als Feldforscher und Consultant verbracht und spricht die Landessprache fließend. Seit 2005 arbeitet er als Gutachter in somalischen Asylfällen für europäische und amerikanische Gerichte. Er hat zahlreiche akademische und populäre Texte zu Somalia veröffentlicht. Für weitere Informationen siehe: https://uni-leipzig.academia.edu/MarkusHoehne



Wir wünschen spannende 50 Minuten und wir freuen uns auf Rückmeldungen.

Weitere Folgen unseres Podcasts finden Sie unter: https://www.ecoi.net/de/blog/?tag=podcast

Über dieses Blog
Schlagwörter