Neue Länderprioritäten auf ecoi.net

Mit Anfang April 2016 gelten für ecoi.net neue Länderprioritäten. Mittels unserer Länderprioritäten legen wir fest, welche Quellen für welche Länder abgedeckt werden, das heißt, welche Dokumente Sie zu welchem Land auf ecoi.net erwarten können. Die aktuellen Länderprioritäten basieren auf österreichischen, europäischen und globalen Asylstatistiken und haben Auswirkungen auf die Abdeckung zahlreicher Quellen und Länder auf ecoi.net.

Quellenabdeckung

Auf ecoi.net werden mehr als 160 Quellen regelmäßig abgedeckt, d.h. Publikationen dieser Quellen werden von unserer Redaktion gesichtet und wenn sie relevant sind zu ecoi.net hinzugefügt. Die Quellenabdeckung ist auf ecoi.net für Länder der Priorität A am größten, für Länder der Priorität E am geringsten. Um Kontinuität sicherzustellen, berücksichtigen wir bei der Festlegung der Prioritäten Statistiken der letzten drei Jahre. Dabei werden die Antragszahlen in Österreich und in der EU etwas stärker gewichtet.

Gleichzeitig teilen wir die Quellen, die wir regelmäßig abdecken, in vier Kategorien ein. Für jede Länderpriorität werden Quellen bestimmter Kategorien abgedeckt.

Die folgende Tabelle zeigt, welche Quellenkategorien für welche Länderpriorität auf ecoi.net abgedeckt werden:

Quellen der Kategorie 4 werden für alle auf ecoi.net verfügbaren Länder abgedeckt. Beispiele für solche Quellen sind UNHCR oder COI-Abteilungen wie jene vom Immigration and Refugee Board, Kanada.

Quellen der Kategorie 3 werden für die Länderprioritäten A bis C abgedeckt. Darüber hinaus erfolgt eine eingeschränkte Abdeckung für Länder niedrigerer Priorität. Das betrifft vor allem Jahresberichte: So werden beispielsweise Amnesty International und Human Rights Watch für alle Länder abgedeckt, für Länder der Priorität D und E jedoch nur deren Jahresberichte. Weitere Beispiele für Quellen der Kategorie 3 sind IWPR und die International Crisis Group.

Quellen der Kategorie 2 werden für die Länderprioritäten A und B2 abgedeckt. Dabei handelt es sich um Medienquellen mit hohem publizistischem Output, aber ohne humanitären oder menschenrechtlichen Fokus. Derzeit sind dies BBC News und Agence France-Presse (AFP, die wir via Reliefweb abdecken).

Quellen der Kategorie 1 werden für die Länderprioritäten A und B1 abgedeckt. Dies sind Quellen, die einen Fokus auf ein bestimmtes Land oder eine Region haben, zum Beispiel die Afghanistan Research and Evaluation Unit, oder die Congressional-Executive Commission on China (CECC).

Dabei erhalten A-Länder eine Abdeckung von mindestens einer Quelle der Kategorie 1, zusätzlich zu den Quellen der übrigen Kategorien. Für jene Länder, die in die Priorität B gereiht werden, entscheiden wir je Land, ob die Quellenabdeckung (über die Kategorien 3 und 4 hinaus) durch länderspezifische Quellen (Kategorie 1) oder stattdessen durch Quellen der Kategorie 2 erfolgen soll. Ein Beispiel für ersteres, das ist die Länderpriorität „B1″, ist China, für das wir u.a. die länderspezifische Quelle CECC abdecken. Ein Beispiel für die Länderpriorität „B2″ ist die Zentralafrikanische Republik: wir decken keine länderspezifische Quelle dafür ab, stattdessen aber die Quellen der Kategorie 2 (BBC & AFP).

Ein Sonderfall sind die Länder der Priorität D: für diese nehmen wir zusätzliche Informationen zu Aufnahmelage auf, das heißt Informationen zum Asylsystem bzw. zu internationalem Schutz in diesen Ländern (als Drittstaaten). In der EU ist das hauptsächlich für Dublin-Verfahren relevant.

Auf der Seite http://www.ecoi.net/5.unsere-quellen.htm finden Sie eine Liste aller Quellen, die wir regelmäßig abdecken, sowie Informationen darüber, welche Publikationen wir von diesen Quellen für ecoi.net berücksichtigen und für welche Länderprioritäten sie abgedeckt werden.

Länderprioritäten

Dies sind unsere neuen Länderprioritäten:

A-Länder
Afghanistan; Bangladesch; Eritrea; Irak; Iran; Kongo, Demokratische Republik; Nigeria; Pakistan; Russische Föderation; Somalia; Sri Lanka; Syrien, Arabische Republik; Ukraine

B1-Länder
Albanien; China; Georgien; Indien; Indonesien; Mazedonien, ehem. jugoslawische Rep.; Myanmar; Palästinensische Gebiete; Serbien; Südsudan

B2-Länder
Ägypten; Algerien; Armenien; Äthiopien; Bosnien und Herzegowina; Burundi; Côte d’Ivoire; El Salvador; Gambia, The; Guatemala; Guinea; Kamerun; Kasachstan; Kolumbien; Kosovo; Kirgisistan; Mali; Marokko; Mexiko; Ruanda; Simbabwe; Sudan; Tunesien; Türkei; Turkmenistan; Uganda; Usbekistan; Vietnam; Westsahara; Zentralafrikanische Republik

C-Länder
Angola; Aserbaidschan; Belarus; Ghana; Haiti; Honduras; Jemen; Kongo; Libanon; Libyen; Malawi; Mauretanien; Moldau, Republik; Mongolei; Nepal; Philippinen; Senegal; Tadschikistan; Tschad

D-Länder
Belgien; Bulgarien; Dänemark; Deutschland; Estland; Finnland; Frankreich; Griechenland; Irland; Italien; Island; Lettland; Liechtenstein; Litauen; Luxemburg; Malta; Niederlande; Norwegen; Österreich; Polen; Portugal; Rumänien; Schweden; Schweiz; Slowakei; Slowenien; Spanien; Tschechische Republik; Ungarn; Vereinigtes Königreich; Zypern

E-Länder
Äquatorial-Guinea; Argentinien; Australien; Bahrain; Benin; Bhutan; Bolivien; Botsuana; Brasilien; Burkina Faso; Chile; Costa Rica; Dominikanische Republik; Dschibuti; Ecuador; Gabun; Guinea-Bissau; Israel; Jamaika; Japan; Jordanien; Kambodscha; Kanada; Katar; Kenia; Korea, Demokratische Volksrepublik; Korea, Republik; Kroatien; Kuba; Kuwait; Laos, Demokratische Volksrepublik; Lesotho; Liberia; Madagaskar; Malaysia; Malediven; Montenegro; Mosambik; Namibia; Neuseeland; Nicaragua; Niger; Oman; Panama; Paraguay; Peru; Sambia; Saudi-Arabien; Sierra Leone; Singapur; Südafrika; Suriname; Swasiland; Taiwan; Tansania, Vereinigte Republik; Thailand; Timor-Leste; Togo; Uruguay; Venezuela; Vereinigte Arabische Emirate; Vereinigte Staaten;

Für Rückfragen und Anregungen stehen wir gerne zur Verfügung: info@ecoi.net.

Über dieses Blog
Schlagwörter