Neue Ausgabe des „Forced Migration Review“ zu Technologie, mit einem Artikel zu Herkunftsländerinformationen

Ausgabe 38 des Forced Migration Review behandelt die positiven und negativen Auswirkungen der Verbreitung moderner Technologien auf Vertriebene sowie Menschen und Institutionen, die mit dieser Zielgruppe arbeiten. Die Ausgabe beinhaltet auch einen Artikel über Herkunftsländerinformationen.

“New technologies are changing the environment in which we work, creating risks that we must not ignore while bringing opportunities for both displaced people and those who work on their behalf.”

Das Forced Migration Review wird vom Refugee Studies Centre der Universität Oxford veröffentlicht.

Im Artikel „Country of Origin Information: old problems, modern solutions“ schreibt Marco Formisano von UNHCR über die Schwierigkeiten und Möglichkeiten, die durch neue Technologien im Bereich der Recherche von Herkunftsländerinformationen (COI) entstehen.

„The current multitude of sources of information paradoxically renders access to good quality Country of Origin Information for refugee status determination procedures quite cumbersome.“

Der Artikel ist in englischer Sprache in folgenden Formaten verfügbar:

Der Volltext der Gesamtausgabe von FMR 38 ist ebenfalls HTML, PDF oder in vorgelesenem Audioformat unter folgenden Links verfügbar:

Über dieses Blog
Schlagwörter