Gemeinsame EU-Guidelines für Fact-Finding-Missions veröffentlicht

Die gemeinsamen EU-Guidelines für Fact-Finding-Missions dienen als praktische Hilfe für EU-Mitgliedsstaaten zur Organisation gemeinsamer Erkundungsreisen zur Sammlung von Herkunftsländerinformationen. Klicken Sie auf „Lesen Sie mehr“ für Details zu diesen Guidelines und um sie im Volltext zu lesen.

Die gemeinsamen EU-Guidelines für Fact-Finding-Missions (Erkundungsreisen), veröffentlicht im November 2010 vom „European Country of Origin Sponsorship“-Projekt, wurden von einer Arbeitsgruppe entwickelt, die aus VertreterInnen von Herkunftsländerabteilungen folgender Einwanderungsbehörden bestand:

  • CEDOCA, Office of the Commissioner General for Refugees and Stateless Persons – Belgien (Vorsitz)
  • Landinfo – Norway (Co-Vorsitz)
  • Staatendokumentation, Bundesasylamt – Österreich
  • Swedish Migration Board – Schweden
  • COI-service, UK Border Agency, Home Office – Vereinigtes Königreich


Die Referenzgruppe, der das Danish Immigration Service vorsaß, wurde gebildet aus VertreterInnen von UNHCR, ACCORD, der Europäischen Kommission, Finnland, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Polen, der Schweiz und Ungarn.

Das Projekt wurde finanziert von der Europäischen Kommission im Rahmen von “Continuing the extension of the European Country Sponsorship project”.

Sie können die FFM-Guidelines unter folgendem Link lesen:

EU common guidelines on (Joint) Fact Finding Missions, November 2010

Über dieses Blog
Schlagwörter