Neuer Bericht von ACCORD: Wehrdienstverweigerung in der Türkei

Basierend auf einem Vortrag der türkischen Rechtsanwältin Suna Coskun vom 26. September 2008 in Wien setzt sich ein neuer Bericht von ACCORD mit Fragen rund um das Thema Wehrdienstverweigerung und Wehrpflicht auseinander.

Wie ist die rechtliche Situation und der Strafrahmen bei Wehrdienstverweigerung in der Türkei in Gesetz und Praxis? Wie sieht das behördliche Vorgehen aus? Welcher Situation sehen sich Wehrdienstverweigerer in Gefängnissen ausgesetzt? Wie funktioniert das System der Rekrutierung und Zuteilung zu militärischen Einheiten und in verschiedene Regionen? Welche Regelungen gibt es hinsichtlich Aufschub und Untauglichkeit vom Heer?

Diesen und anderen Fragen geht der am 2. März 2009 erschienene Bericht des Austrian Centre for Country of Origin and Asylum Research and Documentation (ACCORD) nach. Das Dokument basiert auf einem Vortrag der türkischen Anwältin Suna Coskun beim COI-Workshop „Wehrdienstverweigerung in der Türkei” vom 26. September 2008 und wurde durch Dokumente öffentlich zugänglicher Quellen ergänzt. Suna Coskun vertrat und vertritt einige der bekanntesten türkischen Wehrdienstverweigerer aus Gewissensgründen, unter ihnen Osman Murat Ülke, Mehmet Bal, Mehmet Tarhan und Halil Savda.

Sie können den Bericht unter folgendem Link öffnen:

ACCORD Bericht Türkei Wehrdienstverweigerung 03.2009

Über dieses Blog
Schlagwörter