INTERNAL DISPLACEMENT MONITORING CENTRE (IDMC)
http://www.internal-displacement.org/
 
Letzte Aktualisierung dieser Quellenbeschreibung: 7. November 2016
 
In einem Satz: Das Internal Displacement Monitoring Centre (IDMC), Teil des Norwegian Refugee Council (NRC), ist eine unabhängige, humanitäre NGO, die Informationen, Analysen und Berichte über weltweile Binnenvertreibung zur Verfügung stellt.
 
Abdeckung auf ecoi.net:
Länderprofile (PR), Länderberichte (SR), Landkarten (Map)
Wöchentliche Abdeckung auf ecoi.net, zu Ländern mit Priorität A-C.
 
Leitbild/Mandat/Ziele:
„IDMC wurde geschaffen, um eine Wissenslücke über Binnenvertreibung zu füllen und es hat dies über die Jahre erreicht, indem es verständliche globale Daten und Analysen zur Verfügung stellt, um zu besser fundierten Entscheidungen, die Binnenvertriebene (IDPs) betreffen, beizutragen.“ (IDMC-Website: Annual Report 2015, 2015, Arbeitsübersetzung ACCORD)
 
IDMCs „Mission ist es, die Versorgung mit Informationen und Analysen über Binnenvertriebene anzuführen, um Informationen als Grundlage für politische und operative Entscheidungen, die die Leben von Binnenvertriebenen verbessern, zu liefern. Wir führen dies weiter, indem wir alle Situationen der Binnenvertreibung überwachen, quantitative Schätzungen der Anzahl von weltweiten Binnenvertriebenen bereitstellen, und indem wir politisch relevante Informationen und Analysen verbreiten.“ (IDMC-Website: Annual Report 2015, 2015, Arbeitsübersetzung ACCORD)
 
Das Internal Displacement Monitoring Center gibt an, dass es „aktuelle, korrekte, zugängliche Information über weltweite Binnenvertreibung, unparteiliche Analysen über Situationen der Binnenvertreibung, wie sie sich ergeben, zur Verfügung stellt; es Recherchen und Analysen entwickelt, um zu helfen Strategien und Methoden zu gestalten, die eine positive Auswirkung für Binnenvertriebene haben; es Expertise für politische EntscheidungsträgerInnen und Praktizierende zur Verfügung stellt, die mit rechtlichen Rahmenbedingungen und dem Schutz von Binnenvertriebenen verbunden sind.“ (IMDC-Website: About us, ohne Datum, Arbeitsübersetzung ACCORD)
 
IDMCs „Global Report on Internal Displacement (GRID) 2016” vom Jahr davor „beabsichtigt, ein ganzheitlicheres Bild über das Phänomen, ungeachtet dessen Grundes, bereitzustellen. Zur Zeit des World Humanitarian Summit in Istanbul beabsichtigt es ebenfalls, die Vertreibung als eine multidimensionale Herausforderung zu beleuchten, die eine humanitäre, nachhaltige Entwicklung, Friedensstiftung, Katastrophenvorsorge und Arbeit zur Anpassung an den Klimawandel beinhaltet. Es behandelt ebenfalls die Arten der Binnenvertreibung, die zu wenig Aufmerksamkeit erhalten, wie etwa allgemeine, kriminelle Gewalt, sich langsam entwickelnde Krisen wie Dürre, sowie Entwicklungsprojekte.“ (IDMC-Website: Global Report On Internal Displacement: Foreword, 2016, Arbeitsübersetzung ACCORD)
 
Finanzierung:
Das gesamte Budget des Internal Displacement Monitoring Centre von 2015 betrug 4,639,960.00 USD und wurde von folgenden Finanzierungspartnern beigesteuert: „Behörde der Vereinigten Staaten für internationale Entwicklung (USAID), Norwegens Ministerium für auswärtige Angelegenheiten, Australiens Ministerium für auswärtige Angelegenheiten (DFAT), EuropeAid, das Ministerium für internationale Entwicklung des Vereinigten Königreichs (DFID), Schwedische Agentur für Entwicklungszusammenarbeit (ASDI), Schweizer Eidgenössischem Department für auswärtige Angelegenheiten, das Flüchtlingshochkommisariat der Vereinten Nationen (UNHCR), und Liechtensteins Ministerium für auswärtige Angelegenheiten“ sowie andere GeldgeberInnen (IDMC-Website: Annual Report 2015, September 2015, Arbeitsübersetzung ACCORD). IDMCs Budgetappell für 2016 macht 4,960,998.62 USD aus. (IDMC-Website: Appeal 2016, März 2016, Arbeitsübersetzung ACCORD)
 
Umfang der Berichterstattung:
Geographischer Schwerpunkt:
IDMCs Global Internal Displacement Database „beabsichtigt, verständliche Informationen über weltweite Binnenvertreibung zur Verfügung zu stellen.” (IDMC-Website: IDMC's Global Internal Displacement Database, ohne Datum, Arbeitsübersetzung ACCORD)
 
Thematischer Schwerpunkt: Durch Konflikt verursachte Binnenvertreibung, spezieller Fokus auf: Leitprinzipien für Binnenvertreibung, Frauen und Kinder, Land, Unterkunfts- und Eigentumsprobleme, Ernährung und Gesundheit.
 
Methodologie:
„Wir verwenden zwei ähnliche aber unterschiedliche Methodologien um Binnenvertreibungsschätzungen verbunden mit Konflikten und Gewalt, sowie verbunden mit Katastrophen, zu erstellen. Im Fall der Konflikt- und Gewalt-verursachten Binnenvertreibung betreiben wir situative Überwachung in gewissen Ländern, nachdem wir über den Eintritt der Binnenvertreibung erfahren haben, und berichten die landesweiten Schätzungen neuer Binnenvertreibungen während des Jahres und die gesamte Zahl aller Binnenvertriebener am Ende des Jahres. Hingegen überwachen und berichten wir Fälle von durch Katastrophen verursachten Binnenvertreibung von Fall zu Fall. Für jeden dieser Fälle sammeln wir Informationen von unterschiedlichen Quellen und erstellen die verständlichsten und verlässlichsten Binnenvertreibungsschätzungen für diese Katastrophe.
Wir bauen auf eine umfassende Auswahl an Datenquellen, welche inkludieren: nationale und subnationale Regierungsbehörden, UN-Einrichtungen und andere internationale Organisationen, zugehörige globale Datenbanken, zivilgesellschaftliche Organisationen, Nachrichtenmedien, und andere Organisationen.“ (IDMC-Website: IDP Database, ohne Datum, Arbeitsübersetzung ACCORD)
 
„Wir verwenden eine fall-basierte Methodologie um die Zahl der Binnenvertriebenen, die durch Katastrophen im Laufe des Jahres vertrieben wurden, zu schätzen und erlangen aggregierte Zahlen für Binnenvertreibungen für jedes betroffene Land. […]
Wir erstellen unsere Zahlen für Binnenvertreibung in Verbindung mit Konflikt und Gewalt über Landesebenen, oder situativer Überwachung. Das heißt, wir erfahren von einer Binnenvertreibungssituation beginnen, Daten darüber im Laufe der Zeit anzusammeln. Wir haben historisch 3 Hauptzahlen veröffentlicht – die gesamte Zahl aller Binnenvertriebenen zum Ende des Jahres, die Zahl der neuen Binnenvertriebenen während des Jahres und die Zahl der Menschen, die während des Jahres zurückgekehrt sind. Wo möglich, haben wir auch über die Zahl der Binnenvertriebenen berichtet, die sich wo anders niedergelassen oder lokal integriert haben, die Schutz gesucht haben, indem sie ihre Flucht durch das Land bis an eine internationale Grenze fortgesetzt haben und die Zahl der Geburten und Todesfälle der Binnenvertriebenen. […]
Um unsere Schätzungen zu erhalten, sammeln wir Daten von einer Anzahl an Berichten über dieselbe Katastrophe, wovon jede festlegt ob die Zahlen sich auf Individuen oder Haushalte beziehen, welche Berichterstattungsbedingungen und Quellen genutzt wurden, den Herausgeber, den Titel des Quellendokuments und das Datum der Veröffentlichung.“ (IDMC-Website: Global Report On Internal Displacement 2016, 2016, Arbeitsübersetzung ACCORD)
 
Sprache(n), in der/denen die Quelle publiziert:
Englisch
 
Weitere Informationen:
ACCORD: ecoi.net-Quellenbeschreibung: Norwegian Refugee Council (NRC), 23. September 2013
https://www.ecoi.net/de/quelle/11375.html
 
Die IDMC-Website stellt eine Liste mit Quellen und nützlichen Links zur Verfügung.
https://del.icio.us/idmc
 
Zugriff auf alle Links am 7. November 2016.
 
Homepage:
http://www.internal-displacement.org/
Suche:
Alle auf ecoi.net verfügbaren Dokumente dieser Quelle