Letzte Aktualisierung dieser Quellenbeschreibung: 31. Juli 2014, weiterhin gültig mit Stand 27. November 2019.
 
In einem Satz:

Das Human Rights Centre (HRIDC) ist eine gemeinnützige Nichtregierungsorganisation in Tbilisi, Georgien, deren Ziel der Schutz und die Förderung von Menschenrechten, Rechtsstaatlichkeit und Frieden in Georgien ist.
 
Abdeckung auf ecoi.net:
Ausgewählte Berichte.
Monatliche Abdeckung auf ecoi.net, zu Georgien.
 
Leitbild/Mandat/Ziele:

Die NGO Human Rights Centre (HRIDC) wurde am 10. Dezember 1996  in Tbilisi, Georgien, gegründet und „widmet sich dem Schutz und der Förderung von Menschenrechten, Rechtsstaatlichkeit und Frieden in Georgien. Sie ist frei jeglicher politischer und religiöser Zugehörigkeit.“ (HRIDC: About HRIDC: Mission, undated, Arbeitsübersetzung ACCORD)
 
„HRIDC hat das Ziel, den Respekt für Menschenrechte und Grundfreiheiten zu stärken und den Friedensprozess in Georgien zu unterstützen. Zur Erreichung dieses Ziels ist es notwendig sicherzustellen, dass Behörden die Rechtsstaatlichkeit und Prinzipien der Transparenz und Machtteilung respektieren sowie die Diskriminierung auf allen Ebenen zu beenden und das Bewusstsein und den Respekt für Menschenrechte unter den Menschen in Georgien zu steigern.“ (HRIDC: About HRIDC: Mission, undated, Arbeitsübersetzung ACCORD)
 
HRIDC hat fünf zentrale Tätigkeitsfelder: Stärkung der Rechtsstaatlichkeit, Unterstützung für Recht auf freie Meinungsäußerung und Medienfreiheit, Förderung von Gleichberechtigung und sozialer Inklusion, Verstärkung demokratischer Prozesse und Unterstützung bei Unrechtsaufarbeitung. (HRIDC:  About HRIDC, undated, Arbeitsübersetzung ACCORD)
 
Finanzierung:
 
HRIDC ist Mitglied zahlreicher internationaler Netzwerke: 
 
International Federation for Human Rights (FIDH), World Organization Against Torture (SOS-Torture OMCT Network), Human Rights House Network, NGO Coalition for International Criminal Court(CICC), Human Rights Without Frontiers, Int., European Network for Civil Peace Services (EN.CPS), International Peace Bureau (IPB), UNITED for Intercultural Action – European Network against Nationalism, Racism, Fascism and Support of Migrants and Refugees, Child Rights Information Network (CRIN);
 
HRIDC erhält Unterstützung folgender Organisationen:
 
The European Commission; The Royal Norwegian Ministry of Foreign Affairs; The Norwegian Helsinki Committee; National Endowment for Democracy(NED), The USA; Black Sea Trust of the German Marshal Fund of the United States/USAID; Cordaid (The Netherlands); Council of Europe; Norwegian Human Rights Fund; Embassy of Canada; Swiss Agency for Development and Cooperation(SDC); OSCE Mission to Georgia; Eurasia Partnership Foundation; Open Society Georgia Foundation; UNICEF; International Economic Relations and Development Co-operation (YDAS-Hellenic Aid) – General Secretariat of the Hellenic Ministry of Foreign Affairs (Greece); Friedrich Ebert Foundation; Open Society Institute (OSI, Budapest); The World Bank; Stichting Vluchteling (The Netherlands); The Swiss Embassy in Georgia; Embassy  of the Kingdom of Netherlands in Georgia; Embassy of Lithuania; Nordic Council of Ministers/Human Rights House Foundation; CICC; Abilis Foundation; Nonviolent Peaceforce; Penal Reform International; Minority Rights Group International; The Swedish Institute; Oslo Coalition on Freedom of Religion or Belief;
(HRIDC:  About HRIDC, undated)
 
Umfang der Berichterstattung:

HRIDC publiziert Monitoringberichte zu menschenrechtlichen Anliegen in Georgien, einschließlich zu Kinderrechten, Frauenrechten, Justiz, Flüchtlingen/IDPs, Minderheiten, Medien, Armee, Gesundheit, Korruption, Wahlen, Bildung, Haftanstalten, Religion.
 
Methodologie:

HRIDC führt Monitorings durch und weist auf andere Quellen und Berichte sowie Medienquellen hin.
 
Sprache(n), in der/denen die Quelle publiziert:
Englisch, Georgisch.
 
Zugriff auf alle Links am 30.Juli 2014.
 
 
ecoi.net Zusammenfassung:
Homepage:
http://www.humanrights.ge
Suche:
Alle auf ecoi.net verfügbaren Dokumente dieser Quelle