Im Folgenden finden Sie eine Übersicht zur Recherche von Gesetzestexten zum Iran im Internet (Stand: Jänner 2022). Die Übersicht soll den Einstieg in die Suche nach Gesetzestexten erleichtern, ersetzt jedoch nicht die eigenständige Prüfung der Aktualität, Gültigkeit und Richtigkeit der Gesetze. Bitte beachten Sie darüber hinaus, dass nur in seltenen Fällen offizielle Übersetzungen von Gesetzestexten vorliegen.

Suche nach Gesetzestexten

Auf einer vom iranischen Staat betriebenen Online-Plattform für Rechtstexte zum Iran finden sich iranische Gesetze und Verordnungen in persischer Sprache:

Das Iran Human Rights Documentation Center (IHRDC), eine in den USA ansässige Nichtregierungsorganisation, die zu Menschenrechtsthemen im Iran arbeitet, stellt inoffizielle englische Übersetzungen einiger iranischer Gesetze zur Verfügung:

Auf der vom UNO-Flüchtlingshochkommissariat (UN High Commissioner for Refugees, UNHCR) betriebenen Datenbank Refworld können mittels Suchanfrage englischsprachige Übersetzungen von einigen Gesetzestexten abgerufen werden:

Auf der Webseite der World Intellectual Property Organization (WIPO), einem Forum der Vereinten Nationen, das sich für effektiven und ausgewogenen Schutz geistigen Eigentums einsetzt, können inoffizielle englische Übersetzungen einiger Gesetze heruntergeladen werden:

Einige iranische Gesetzestexte finden sich auf Natlex, einem Portal der International Labour Organization:

Um zur Sammlung nationaler Gesetze für Iran auf ecoi.net zu gelangen, folgen Sie bitte diesem Link.

Verfassung

Laut einem im März 2018 veröffentlichten Artikel von Radio Farda, dem iranischen Dienst von Radio Free Europe/Radio Liberty (RFE/RL), stamme die Verfassung der Islamischen Republik Iran aus dem Jahr 1979 und sei im Jahr 1989 novelliert worden (Radia Farda, 1. März 2018).

Auf der Webseite des Recherchezentrums des iranischen Parlaments ist die aktuelle Verfassung des Iran in persischer Sprache abrufbar:

Auf der Datenbank Refworld findet sich eine - laut den Metadaten des Dokuments offizielle - englische Übersetzung der iranischen Verfassung von 1979, inklusive Novellierung von 1989:

Eine weitere Übersetzung der iranischen Verfassung (Fassung von 1989) ist über die Webseite der World Intellectual Property Organization (WIPO) abrufbar. Die Urheberrechte an der Übersetzung halte laut dem Dokument die Association for Iranian Studies (vormals International Society for Iranian Studies), eine akademische Gesellschaft, die wissenschaftliche Arbeiten und Recherchen zum Iran fördert und unterstützt:

  • Constitution of the Islamic Republic of Iran 1979, verabschiedet am 24. Oktober 1979, Fassung vom 28. Juli 1989, englische Übersetzung (erstmals veröffentlicht in Iranian Studies, 47:1, 159-200; verfügbar auf der Webseite von WIPO)
    https://www.wipo.int/edocs/lexdocs/laws/en/ir/ir001en.pdf

Strafrecht

Auf der oben bereits angeführten offiziellen Online-Plattform Laws and Regulations Portal of Iran findet sich das Strafgesetz der Islamischen Republik Iran, bestehend aus Buch I bis V, in persischer Sprache. Darin enthalten sind die Novellierungen des Buches V, die im März 2021 in Kraft getreten sind, sowie die im Jänner 2012 erfolgten Novellierungen der Bücher I, II, III und IV:

  • Strafgesetz der Islamischen Republik Iran, novellierte Version in Kraft getreten am 7. März 2021, Buch I-V, Sprache: Farsi (verfügbar auf dem Laws and Regulations Portal of Islamic Republic of Iran)
    https://qavanin.ir/Law/TreeText/198907

Ein Artikel der internationalen Menschenrechtsorganisation ARTICLE 19 vom 19. Februar 2021 thematisiert die Verabschiedung zweier neuer Bestimmungen des Strafgesetzes der Islamischen Republik Iran am 13. Jänner 2021 durch das iranische Parlament. Das Gesetz sei am 18. Februar 2021 vom damaligen Präsidenten des Iran, Hassan Rohani, unterzeichnet worden und trete 15 Tage nach dessen Veröffentlichung im Amtsblatt in Kraft:

„Iran’s Parliament passed the law to add two provisions with regards to ’insulting legally-recognised religions and Iranian ethnicities’ to the Islamic Penal Code on 13 January 2021. The law was then approved by the Guardian Council, a body tasked with ensuring legislative compliance with the Constitution and Sharia law, on 3 February and signed by President Hassan Rouhani yesterday, 18 February. The new law will enter into force 15 days after its publication in the Official Gazette, a paper under the auspices of the Judiciary publishing all new laws.“ (ARTICLE 19, 19. Februar 2021)

In einer Veröffentlichung der staatlichen US-amerikanische Kommission für Internationale Religionsfreiheit (US Commission on International Religious Freedom, USCIRF) wird erläutert, dass es sich bei den eben genannten Bestimmungen um Abänderungen der Artikel 499 und 500 des iranischen Strafgesetzes handle. Die Abänderung von Artikel 499 behandle das Strafausmaß für Beleidigung „göttlicher Religionen oder islamischer Denkschulen, die verfassungsrechtlich anerkannt sind, mit dem Ziel Gewalt und Spannungen in der Gesellschaft auszulösen.“ Die Abänderung von Artikel 500 behandle die Bestrafung von Personen, die „jeglichen Formen belehrender oder bekehrender Handlungen nachgehen, die den heiligen Gesetzen des Islam widersprechen oder im Gegensatz dazu stehen“:

„The government of Iran has continued its egregious repression of religious minorities in the first half of 2021. On February 18, then-President Hassan Rouhani signed two alarming amendments to Articles 499 and 500 of the Penal Code passed in January 2021 by Iran’s parliament. The amendment to Article 499 imposes prison sentences and fines on anyone who insults ‘divine religions or Islamic schools of thought recognized under the Constitutions with the intent to cause violence or tensions in the society.’ The amendment to Article 500 penalizes those who conduct ‘any deviant educational or proselytizing activity that contradicts or interferes with the sacred law of Islam.’ The language of these amendments is designed for persecuting specific Iranian religious minorities that the government considers a threat.“ (USCIRF, August 2021, S. 1)

Das Iran Human Rights Documentation Center (IHRDC) hält in einem Eintrag auf seiner Webseite vom April 2021 fest, dass sich die abgeänderten Artikel 499 und 500 des iranischen Strafgesetzes im Buch V finden. Zudem wird erläutert, dass die abgeänderten Strafbestimmungen zu Artikel 499 höher seien, sollten die im Artikel genannten Strafhandlungen über eine „organisierte kriminelle Gruppe“ erfolgen oder „in der realen oder virtuellen Welt“ durch Kommunikationstools veröffentlicht werden:

„In 2020, the Iranian Parliament amended the Fifth Book of the Islamic Penal Code. The amendments to Article 499 of the Fifth Book of the IPC provides that anyone who ‘causes division or violence’ through insulting or spreading lies about divine religions shall be sentenced to imprisonment or fine, if not found guilty of hadd punishments. If such actions are committed within a criminal organized group, or published in the real or virtual sphere through communication tools, the prescribed punishment will be intensified. The amendment to Article 500 of the Fifth Book of the IPC lists ‘any action that causes psychological domination over another person’ as a punishable offense.“ (IHRDC, 12. August 2021)

In einem Eintrag vom Juli 2013 veröffentlicht das IHRDC eine inoffizielle englische Übersetzung von Buch V des iranischen Strafrechts. Laut einem vorangestellten Kommentar handelt es sich dabei um die im Mai 1996 verabschiedete Version des Buch V. Es behandle unter anderem Verbrechen gegen die nationale Sicherheit, Verbrechen gegen Eigentum und Verbrechen gegenüber Personen, darunter Diebstahl und Betrug:

„Passed on May 22, 1996, Book Five deals with ta’zir crimes and deterrent punishments, crimes against national security, crimes against property and crimes against people. Book Five also deals with theft, fraud, forgery, insult and a wide range of other offenses.” (IHRDC, 15. Juli 2013)

Die oben erwähnte englische Übersetzung von Buch V ist unter dem folgenden Link abrufbar:

Das Iran Human Rights Documentation Center (IHRDC) hält in einem Eintrag auf seiner Webseite vom April 2014 fest, dass das im Jänner 2012 novellierte Strafgesetz die Bücher I, II, III und IV des alten Strafgesetzes ersetze. Buch V des Strafgesetzes sei nicht von dieser Überarbeitung betroffen, es gelte hier weiterhin die Version aus dem Jahr 1996.

Buch I des neuen Strafgesetzes beinhalte einleitende Bestimmungen und Definitionen. Buch II enthalte Bestimmungen zu Verbrechen wie außerehelichem Geschlechtsverkehr, Sodomie, homosexuellen Handlungen, Beleidigung des Propheten, sowie Konsum von Rauschmitteln. Buch III und Buch IV behandle die Themen Vergeltung und finanzielle Entschädigung nach Todesfällen oder Körperverletzungen:

„This translation is a valued addition to IHRDC’s existing library, including the translation of Book One and Book Two of the former IPC [Islamic Penal Code] with all amendments up to January 2012, and translation of Book Five of the IPC, which was adopted permanently in 1996 and not subject to the January 2012 revisions. The new IPC incorporates the main bulk of penal laws in the IRI [Islamic Penal Code] and replaces Books One, Two, Three, and Four of the old IPC. Book One of the new IPC incorporates the preliminary provisions and definitions. Book Two covers, arguably, the most controversial part of the Code, Islamic hudud which are those crimes with fixed and severe punishments in Islamic sources, including, inter alia, illicit (outside of marriage) sex (known as zina), sodomy and homosexual acts between men (livat) and women (mosahaqa), insulting the Prophet (sabb-e-nabi), and consumption of an intoxicant (shorb-e-khamr). Book Three and Book Four address qisas (retaliation) and diyat (monetary compensation for deaths and bodily injuries).” (IHRDC, 4. April 2014)

In demselben Eintrag findet sich eine mit April 2014 datierte inoffizielle englische Übersetzung der Bücher I und II des iranischen Strafrechts. Darin enthalten seien alle Novellierungen bis einschließlich jener vom Jänner 2012:

Es konnten keine englischen oder deutschen Übersetzungen der aktuellen Fassungen der Bücher III, IV und V des Strafgesetzes gefunden werden.

Strafprozessordnung

Auf der offiziellen Online-Plattform Laws and Regulations Portal of Iran findet sich die – in dieser Form im Juni 2015 in Kraft getretene – novellierte Strafprozessordnung der Islamischen Republik Iran in persischer Sprache:

  • Strafprozessordnung der Islamischen Republik Iran, am 22. Juni 2015 in Kraft getreten, Sprache: Farsi (verfügbar auf dem Laws and Regulations Portal of Islamic Republic of Iran)
    https://qavanin.ir/Law/TreeText/226595

Das IHRDC hält in einem Teaser zu einem Artikel vom Februar 2016 fest, dass im Juni 2015 eine geänderte Strafprozessordnung in Kraft getreten sei:

On June 22, 2015, an amended Code of Criminal Procedure (CCP) went into effect in the Islamic Republic of Iran.“ (IHRDC, ohne Datum)

Es konnte keine englische oder deutsche Übersetzung der aktuellen Fassung der Strafprozessordnung gefunden werden.

Im Folgenden findet sich eine mit Dezember 2011 datierte inoffizielle englische Übersetzung einer älteren Fassung der Strafprozessordnung:

In den folgenden Veröffentlichungen des IHRDC und von Amnesty International von August 2015 und Februar 2016 finden sich einige englischsprachige Informationen zu der im Juni 2015 in Kraft getretenen Version der Strafprozessordnung:

Zivilrecht, Staatsbürgerschaftsgesetz

Auf der offiziellen Online-Plattform Laws and Regulations Portal of Iran findet sich das Zivilrecht der Islamischen Republik Iran in persischer Sprache:

Auf Refworld findet sich eine undatierte Webseite, auf der eine englische Übersetzung des Gesetzes präsentiert wird. In den Metadaten zu dem Dokument wird festgehalten, dass das Gesetz im Mai 1928 veröffentlicht worden sei. Die letzte Novellierung habe im Juli 2006 stattgefunden (Refworld, ohne Datum).

Darüber hinaus wird auf die folgende - über die Webseite des Recherchezentrums des iranischen Parlaments verfügbare - persische Version des Gesetzes verwiesen, die laut Metadaten der Webseite den aktuellen Stand des Gesetzes darstelle (Refworld, ohne Datum):

  • Zivilrecht der Islamischen Republik Iran, verabschiedet am 8. Mai 1928 (verfügbar auf der Webseite des Islamic Parliament Research Center Of The Islamic Republic Of Iran)
    http://rc.majlis.ir/fa/law/show/97937

Die auf Refworld präsentierte inoffizielle englische Übersetzung ist unter dem folgenden Link abrufbar. Laut den Metadaten befindet sich die Übersetzung jedoch nicht auf dem Stand von Juli 2006, die letzte in der Übersetzung berücksichtigte Novellierung habe im Dezember 1985 stattgefunden:

Auf einer Webseite des Iran Data Portal, einem von den Universitäten Princeton und Syrakus finanzierten Online-Portal für sozioökonomische und politische Daten, finden sich unter der Überschrift „Staatsbürgerschaftsgesetz“ englischsprachige Auszüge aus dem iranischen Zivilrecht (Buch II und Buch VII/Kapitel 3), die für das Thema Staatsbürgerschaft relevant sind. Die Webseite ist zuletzt im April 2013 geändert worden:

In folgender Publikation, die vom European University Institute und dem Robert Schuman Centre for Advanced Studies im September 2020 herausgegeben wurde, behandelt die Wissenschaftlerin Eliyeh Delavari das Staatsbürgerschaftsgesetz im Iran:

Familienrecht

Auf der offiziellen Online-Plattform Laws and Regulations Portal of Iran findet sich das – in dieser Form im Februar 2013 verabschiedete - Familienschutzgesetz der Islamischen Republik Iran in persischer Sprache:

  • Familienschutzgesetz der Islamischen Republik Iran, verabschiedet am 19. Februar 2013, Sprache: Farsi (verfügbar auf Laws and Regulations Portal of Islamic Republic of Iran)
    https://qavanin.ir/Law/TreeText/187568

Im Folgenden findet sich eine inoffizielle englische Übersetzung einer älteren Fassung des Familienschutzgesetzes. Der Webseiteneintrag selbst ist zwar mit 7. Februar 2011 datiert, doch der Titel des Eintrags verweist, im Widerspruch dazu, auf Novellierungen vom August 2011:

Es konnte keine englische oder deutsche Übersetzung der aktuellen Fassung des Familienschutzgesetzes gefunden werden.

In einem Artikel vom 18. November 2021 berichtet Radio Free Europe/Radio Liberty (RFE/RL) von der Inkraftsetzung eines neuen „Gesetzes zur Unterstützung der Familie und Verjüngung der Gesellschaft“, das Themen wie Abtreibung und Empfängnisverhütung behandle (RFE/RL, 18. November 2021).

Auf der offiziellen Online-Plattform Laws and Regulations Portal of Iran findet sich das im November in Kraft getretene „Gesetz zur Unterstützung der Familie und Verjüngung der Gesellschaft“ der Islamischen Republik Iran in persischer Sprache:

  • Gesetz für den Schutz der Familie und die Verjüngung der Gesellschaft der Islamischen Republik Iran, verabschiedet am 16. Oktober 2021, Sprache: Farsi (verfügbar auf Laws and Regulations Portal of Islamic Republic of Iran)
    https://qavanin.ir/Law/TreeText/295651

Es konnte keine englische oder deutsche Übersetzung der aktuellen Fassung des „Gesetzes zur Unterstützung der Familie und Verjüngung der Gesellschaft“ gefunden werden.

Quellen:

(Zugriff auf alle Quellen am 24. Jänner 2022)

Zitieren als:

ACCORD - Austrian Centre for Country of Origin and Asylum Research and Documentation: ecoi.net Iran Gesetzesübersicht, Jänner 2022
https://www.ecoi.net/de/laender/islamische-republik-iran/gesetzesuebersicht/