Letzte Aktualisierung dieser Quellenbeschreibung: 26. November 2019

In einem Satz: Die Egyptian Initiative for Personal Rights (EIPR) ist eine 2002 gegründete Menschenrechtsorganisation mit Sitz in Kairo.

Abdeckung auf ecoi.net:

Ausgewählte Berichte.

Vierteljährliche Abdeckung auf ecoi.net, zu Ägypten.

Leitbild/Mandat/Ziele:

EIPR „setzt sich für die Verteidigung und Förderung der Rechte auf Privatheit, Gesundheit, Religionsfreiheit und körperliche Unversehrtheit ein“(EIPR: Universal Periodic Review of Egypt, 20th Session, October – November 2014, 15. März 2014, S. 2, Arbeitsübersetzung ACCORD) und für die „Stärkung und den Schutz der Grundrechte und Grundfreiheiten in Ägypten durch Forschung, Anwaltschaft und Unterstützung von Rechtsstreitigkeiten in den Bereichen bürgerliche Freiheiten, wirtschaftliche und soziale Rechte sowie Strafjustiz.” (EIPR website: Who We Are, ohne Datum, Arbeitsübersetzung ACCORD)

Finanzierung:

Keine Informationen auf der EIPR-Website gefunden. Laut einer Übersicht über ägyptische Menschenrechtsorganisationen aus dem Arab West Report von 2009 lehnt das EIPR die Finanzierung durch die US-Regierung ab, erhält jedoch finanzielle Unterstützung von privaten GeldgeberInnen aus den USA ” (Arab West Report: Human Rights Organizations in Egypt, 1. Mai 2009, S. 99, Arbeitsübersetzung ACCORD).

Die Zeitschrift New Internationalist erwähnt in einem Interview mit EIPR-Direktor Hossam Bahgat aus dem Jahr 2009, dass das EIPR von Organisationen wie der Ford Foundation und Irish Aid finanziert (New Internationalist: Hossam Bahgat, 1. Juli 2009). Es konnten jedoch diesbezüglich keine weiteren Informationen gefunden werden.

Umfang der Berichterstattung:

Geographischer Schwerpunkt: Ägypten.

Thematischer Schwerpunkt: Menschenrechte, insbes. Recht auf Privatheit, Gesundheit, Religionsfreiheit und körperliche Unversehrtheit.

Methodologie:

Sekundär- und Feldforschung (EIPR: For Sale in the Prison Canteen, September 2018, p. 8), inkl. Gesprächen mit ZeugInnen und Opfern von Menschenrechtsverletzungen.

Berichte enthalten üblicherweise ein Kapitel zur Methodik (siehe z.B. EIPR: A Death Foretold, S. 36).

Sprache(n), in der/denen die Quelle publiziert:

Englisch und Arabisch.

Weitere Informationen:

Project on Middle East Democracy: Egypt Daily Update: Leading NGO Slams Foreign Funding Trial; Defendants Released in Religious Violence Incident, 22. Juli 2016
https://pomed.org/egypt-daily-update-leading-ngo-slams-foreign-funding-trial-defendants-released-in-religious-violence-incident/  

Reuters: Human rights on trial in Egypt as NGO funding case revived, 27. März 2016
https://af.reuters.com/article/worldNews/idAFKCN0WT06C   

Tahrir Institute for Middle East Policy: TIMEP Brief: Case 173: Egypt’s Foreign Funding Case, 28. Februar 2019
https://timep.org/reports-briefings/timep-brief-case-173-egypts-foreign-funding-case/ 

AI: Egypt: NGO ‘foreign funding’ case acquittals must lead to end of crackdown on human rights community, 20. Dezember 2018
https://www.amnesty.org/en/latest/news/2018/12/egypt-ngo-foreign-funding-case-acquittals-must-lead-to-end-of-crackdown-on-human-rights-community/ 

 

Zugriff auf alle Links am 25. November 2019.

Homepage:
https://eipr.org/en/
Suche:
Alle auf ecoi.net verfügbaren Dokumente dieser Quelle