Women’s Refugee Commission
http://womensrefugeecommission.org
 
Anmerkung:
Die “Women’s Refugee Commission” war bis 2009 als “Women’s Commission for Refugee Women and Children” bekannt.
 
Letzte Aktualisierung dieser Quellenbeschreibung: 19. August 2014
 
In einem Satz: Die Women’s Refugee Commission ist eine Nichtregierungsorganisation mit Sitz in den USA, die es sich zum Ziel gemacht hat, die Leben vertriebener Frauen und Kinder zu verbessern und deren Rechte zu schützen.
 
Abdeckung auf ecoi.net:

Ausgewählte Berichte.
Monatliche Abdeckung auf ecoi.net, zu Ländern mit Priorität A-C.
 
Leitbild/Mandat/Ziele:
“Unsere Mission ist es, die Leben von durch Konflikte und Krisen vertriebenen Frauen, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und ihre Rechte zu schützen. Wir erforschen ihre Bedürfnisse, finden Lösungen und treten für Programme und Strategien ein, um ihre Situation zu bessern und einen Wechsel bei humanitären Praktiken zu bewirken.
Unsere Vision ist eine Welt, in der Flüchtlinge und binnenvertriebene Frauen, Kinder und Jugendliche
- sicher, gesund und selbstständig sind;
- ihre Menschenrechte respektiert und beschützt sehen; und
- Lösungen und ihre Entwicklung begründen und vorantreiben.

Die Women's Refugee Commission ist eine fachkundige Quelle und Interessensvertretung, die die Betreuung und den Schutz von Flüchtlingsfrauen und -kindern überwacht. Wir sprechen Themen an, die Zuflucht suchende und vertriebene Frauen, Kinder und Jugendliche betreffen, deren Standpunkte wichtig für das Streben nach Änderungen sind, denen es jedoch meist es an Zugang zu Behörden und EntscheidungsträgerInnen fehlt. Außerdem bieten wir Flüchtlingsfrauen und Jugendlichen die Möglichkeit an, für sich selbst mittels Briefings, Aussagen und Teilnahmen an Felduntersuchungen und internationalen Konferenzen zu sprechen.” (Women’s Refugee Commission: About us, ohne Datum, Arbeitsübersetzung ACCORD)
 
Finanzierung:
Die Women’s Refugee Commission ist rechtlich Teil der gemeinnützigen US-amerikanischen Organisation International Rescue Committee (IRC). “Dennoch erhält die Women’s Refugee Commission keine direkte finanzielle Unterstützung durch das IRC.” (Women's Refugee Commission: Financial Report, 2013, Arbeitsübersetzung ACCORD)
 
Die Women's Refugee Commission wird durch Stiftungen, staatliche Zuschüsse, Einzelspenden, gespendete Güter & Dienstleistungen und Subventionen der Vereinten Nationen unterstützt. (Women's Refugee Commission: Financial Report, 2013)
 
Umfang der Berichterstattung:
Geographischer Fokus: Alle Länder.
Thematischer Fokus: “Wir versuchen die Leben von durch Krieg, Verfolgung und Naturkatastrophen vertriebenen Frauen, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und ihre Rechte zu schützen. Wir schaffen dies durch Ermittlung ihrer Bedürfnisse, Finden von Lösungen und das Eintreten für Strategien und Programme zur Verbesserung ihrer Situation und zur Bewirkung eines Wechsels bei humanitären Praktiken.” (Women’s Refugee Commission: Fact sheet, ohne Datum, S. 2, Arbeitsübersetzung ACCORD)
 
Methodologie:

“Die Women's Refugee Commission dient als Beobachter und fachkundige Quelle, bietet Lösungen an und stellt technische Hilfe zur Verfügung. Mitarbeiter und Vorstandsmitglieder führen ein aktives Forschungs- und Interessenvertretungsprogramm durch, geben Entscheidungsträgern der Regierung der Vereinigten Staaten und der UNO-Organisationen, und ebenso NGOs Empfehlungen, wie man die Hilfe für Flüchtlingsfrauen und -kinder verbessern kann. Professionelle MitarbeiterInnen - ExpertInneen für medizinische Versorgung, Anthropolgie, Gender, Kinder und Flüchtlingsrecht - reisen in Flüchtlingslager, Anhaltezentren und andere Gebiete, in denen es tausende vertriebene Familien gibt, um Felduntersuchen, technische Trainings und Versammlungen durchzuführen und abzuhalten. Zusätzlich sendet die Women's Refugee Commission Fact-Finding-Delegationen aus ExpertInnen aus, um sich mit Flüchtlingsfrauen und -kindern auf der ganzen Welt zu treffen und aus erster Hand über ihre Bedürfnisse und Situation zu erfahren. Kürzlich reisten Delegationen nach Jordanien, Südsudan, Kolumbien, Liberia und Thailand.” (Women’s Refugee Commission: About us, ohne Datum, Arbeitsübersetzung ACCORD)
 
Sprache(n), in der/denen die Quelle publiziert:
Englisch.
 
Alle auf ecoi.net verfügbaren Dokumente dieser Quelle: http://www.ecoi.net/de/source/164
Zugriff auf alle Links am 19. August 2014.
 
ecoi.net Zusammenfassung:
Früherer Name (bis 2009): Women's Commission for Refugee Women and Children
Homepage:
http://www.womensrefugeecommission.org/
Suche:
Alle auf ecoi.net verfügbaren Dokumente dieser Quelle