Letzte Aktualisierung dieser Quellenbeschreibung: 22. Oktober 2018

In einem Satz: Die United Nations Mission in South Sudan (UNMISS) ist die Friedensmission der Vereinten Nationen im Südsudan und setzt sich aus militärischem Personal, zivilen Polizeikräften und MenschenrechtsexpertInnen zusammen.

Abdeckung auf ecoi.net:
Menschenrechtsberichte (Spezieller oder Analytischer Berichte), Medienbeobachtungsberichte (Periodischer Bericht), Pressemitteilungen (Appell oder Pressemitteilung) und andere Berichte.
Wöchentliche Abdeckung auf ecoi.net zum Südsudan.

Leitbild/Mandat/Ziele:
„Das Ziel von UNMISS ist es, Frieden und Sicherheit zu wahren und zur Schaffung von Bedingungen beizutragen, die Entwicklungsprozesse in der Republik Südsudan ermöglichen, welche die Fähigkeit der Regierung des Südsudan zu effektivem und demokratischem Regieren und zur Herstellung guter Beziehungen zu Nachbarstaaten zu stärken (UNMISS: Background, ohne Datum).

„Das Ziel der Menschenrechtsdivision (HRD) von UNMISS, die auch als Vertretungsorgan des Hohen Kommissars der Vereinten Nationen für Menschenrechte (OHCHR) im Südsudan fungiert, besteht in der Förderung des Menschenrechtsschutzes im Südsudan. Die Hauptaktivitäten der Division sind die Überwachung, Ermittlung, Überprüfung und Berichterstattung von bzw. zu Menschenrechtsverletzungen, Misshandlungen sowie Verletzungen des humanitären Völkerrechts, darunter sexueller Gewalt im Zusammenhang mit Konflikten.“ (UNMISS: Human Rights, ohne Datum)

Finanzierung:
Als UNO-Friedensmission bezieht die UNMISS ihre Finanzierung aus dem Budget der Vereinten Nationen. Das UNMISS-Budget wird für jeweils ein Jahr bewilligt. (UNMISS: Facts and Figures, ohne Datum)

Umfang der Berichterstattung:
Geografischer Schwerpunkt: Südsudan
Thematischer Schwerpunkt: Menschenrechte, Sicherheit, politische Entwicklungen, Konflikte, Rechtsstaatlichkeit

Methodologie:
Die Menschenrechtsdivision (HRD) der UNMISS dokumentiert Menschenrechtsverletzungen auf Basis von Interviews, die sie mit primären Informationsquellen führt (darunter Opfern und AugenzeugInnen), die als verlässlich eingestuft wurden (siehe z.B. UNMISS, Human rights violations and abuses in Yei July 2016 – January 2017, 1. Juni 2017, S. 7). In manchen Fällen werden auch Gruppenbefragungen durchgeführt (UNMISS: Report on the right to freedom of opinion and expression in South Sudan since the July 2016 Crisis, Februar 2018, S. 4).

Sprache(n), in der/denen die Quelle publiziert:
Englisch

Weitere Informationen:
United Nations Security Council: Resolution 1996 (2011) Adopted by the Security Council at its 6576th meeting, on 8 July 2011 [S/RES/1996 (2011)], 8. Juli 2011

United Nations Security Council: Resolution 2406 (2018) Adopted by the Security Council at its 8204th meeting, on 15 March 2018 [S/RES/2406 (2018)], 15. März 2018


Zugriff auf alle Links am 22. Oktober 2018.
Homepage:
http://unmiss.unmissions.org/
Suche:
Alle auf ecoi.net verfügbaren Dokumente dieser Quelle