Entwicklungsprogramm der VEreinten NAtionen,
UN DEVELOPMENT PROGRAMME (UNDP)

http://www.undp.org/
 
Letzte Aktualisierung dieser Quellenbeschreibung: 23. Oktober 2017

In einem Satz: Das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP), 1965 gegründet und mit Hauptsitz in New York, ist das globale Entwicklungsnetzwerk der Vereinten Nationen, das Empfehlungen, Trainings und Förderungen zur Verfügung stellt, um Entwicklungsländer zu unterstützen.

Abdeckung auf ecoi.net:
Berichte über die menschliche Entwicklung (SR), und ausgewählte andere Berichte (SR).
Vierteljährliche Abdeckung auf ecoi.net, NDHR (National Human Development Reports, nationale Berichte über die menschliche Entwicklung) zu Ländern mit Priorität A-E (alle verfügbaren Länder), andere Berichte mit Prioritäten A-C.

Leitbild/Mandat/Ziele:
Die Vision des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen ist es „Ländern zu helfen, die gleichzeitige Beseitigunggood der Armut und die signifikante Reduktion der Ungleichheiten und Ausgrenzung zu erreichen.“ (UNDP-Website: UNDP Strategic Plan: 2014-17, ohne Datum, Arbeitsübersetzung ACCORD)

In mehr als 170 Ländern tätig, hilft die UNDP „Ländern Richtlinien, Führungsfähigkeiten, Partnerschafts-Fähigkeiten, institutionelle Kapazitäten und Widerstandsfähigkeit aufzubauen, um Entwicklungsresultate zu erzielen. […] UNDP arbeitet dafür, dass neue Rahmenbedingungen für Entwicklung, Reduktion des Katastrophenrisikos und Klimawandel gestärkt werden.“ (UNDP-Website: About us, ohne Datum, Arbeitsübersetzung ACCORD)

„Integratives Wachstum, bessere Leistungen, ökologische Nachhaltigkeit, gute Staatsführung und Sicherheit sind fundamental für den Entwicklungsprozess. Wir bieten unsere Expertise im Bereich des Entwicklungsdenkens und der Praxis und unsere jahrzehntelange Erfahrung auf Landesebene an, um Länder zu unterstützen ihren Entwicklungsansprüchen gerecht zu werden und der Stimme der Völker der Welt Beachtung zu schenken.“ (UNDP-Website: Our Work, ohne Datum, Arbeitsübersetzung ACCORD)

“UNDP fokussiert darauf, Ländern zu helfen Lösungen in drei Hauptbereichen zu finden und zu teilen: nachhaltige Entwicklung, demokratische Regierung und Friedensförderung; Klima- und Katastrophen-Widerstandsfähigkeit […]
In allen unseren Aktivitäten fördern wir den Schutz der Menschenrechte und die Ermächtigung der Frauen, Minderheiten und den Ärmsten und am Verletzbarsten. […]
In jedem Landesbüro dient der/die gebietsansässige Vertreter/in der UNDP normalerweise als der/die gebietsansässige Koordinator/in der Entwicklungsaktivitäten des Systems der Vereinten Nationen als Ganzes. Durch so eine Koordination strebt die UNDP an, den effektivsten Gebrauch der Ressourcen der UN und internationalen Hilfen zu gewährleisten.“ […]
Wir spielen außerdem eine Schlüsselrolle als das Rückgrat des weiteren UN Entwicklungssystems, indem wir Agenturen helfen, gemeinsam für eine nachhaltige Entwicklung zu arbeiten.“ (UNDP-Website: About us, ohne Datum, Arbeitsübersetzung ACCORD)

Finanzierung:
„2015 hat UNDP Gesamtbeiträge von $4,5 Milliarden erhalten, zusammengesetzt aus $703 Millionen aus regulären Ressourcen und $3,8 Milliarden aus anderen Ressourcen.“ (UNDP-Website: Top Contributors, ohne Datum, Arbeitsübersetzung ACCORD)

“Der größte Teil der Beiträge, der 55% betrug, den die UNDP 2015 erhielt, kam von Förderungen die für Programme oder Projekte bestimmt waren. Davon waren 19 Prozent inländische Ressourcen von Programmländern (staatliche Kostenteilung). Vertikale Förderungen waren die zweitgrößten, die 20 Prozent betrugen, gefolgt von regulären Ressourcen (16 Prozent) und UN-zusammengefasste Förderungen (6 Prozent). Ressourcen durch die Bereitstellung von Management und anderer unterstützender Leistungen (RSS) und thematische Finanzierungen beliefen sich auf 2 Prozent respektive 1 Prozent der Beiträge.“ (UNDP website: Funding Compendium 2015, ohne Datum, S.7, Arbeitsübersetzung ACCORD)

Umfang der Berichterstattung:
Geographischer Schwerpunkt: Mehr als 170 Länder in Afrika, Asien, den arabischen Staaten, Europa und Zentralasien, Lateinamerika und der Karibik.
Thematischer Schwerpunkt: Nachhaltige Entwicklung; demokratische Regierung und Friedensförderung, Klima- und Katastrophen-Widerstandsfähigkeit, Armutsreduktion, integrativer Wachstum und produktive Beschäftigung, Geschlechtergleichstellung und die Ermächtigung der Frauen, HIV und Gesundheit, Zugang zu Wasser und sanitären Einrichtungen, Klimawandelanpassung, Zugang zu nachhaltiger Energie, nachhaltiges Management und terrestrische Ökosysteme, Ozeanverwaltung und Förderung friedlicher und integrativer Gesellschaften.

Methodologie:
„Der jährliche Bericht über die menschliche Entwicklung ist UNDPs führende unabhängige Publikation. […] Die unabhängigen Teams aus ExpertInnen, die diese Berichte erstellen, greifen auf ein weltweites Netzwerk aus AnführerInnen aus Wissenschaft, Regierung und Zivilgesellschaft zurück, die Daten, Ideen und die besten Praktiken beitragen.“ (UNDP-Website: Frequently Asked Questions, ohne Datum, Arbeitsübersetzung ACCORD)

Die Berichte über die menschliche Entwicklung werden im Human Development Report Office (HDRO) des UNDP produziert. Diskussion wurden mit ExpertInnen in verschiedenen Bereichen geführt „beginnend mit einer informellen Sondierungsrunde, gefolgt von Beratungen mit einem designierten Beratungsgremium für den Bericht für 2015. […] Das statistische Beratungsgremium spielt eine bedeutende Rolle im Ausweiten der Expertenberatung über Methodologien und Datenwahlen, die mit der Kalkulation der Indices des Berichts in Verbindung stehen. […] Die zusammengesetzten Indices und die anderen statistischen Ressourcen in dem Bericht, sind auf die Expertise der führenden internationalen DatenanbieterInnen in ihren spezialisierten Bereichen angewiesen. […] Der Bericht profitiert auch von Dialogen mit RepräsentantInnen von nationalen Statistikbüros, um ihre Quellendaten weiterzuentwickeln und zu aktualisieren, die für die Zusammensetzung international generierter Indikatoren genutzt werden.“ (HDR-Website: Human Development Report 2015, S. V, 2015, Arbeitsübersetzung ACCORD)

„Gemeindebasiertes Monitoring wird durch die Einrichtung von lokalen Projektkomitees sichergestellt, die für das Weiterverfolgen und das Überwachen der Umsetzung der Aktivitäten auf dem Gebiet verantwortlich sind. […] UNDP-MitarbeiterInnen unternehmen regelmäßig Projektbesichtigungen. Fieldteams, Technikerteams und Monitoring-Verantwortliche besuchen Projektgelände um den Fortschritt zu überwachen und die berichteten Resultate zur validieren. […] Überwachung durch Dritte wird durch Partner-NGOs und andere UN-Behörden, die nicht in die Projekte involviert sind, durchgeführt. […] UNDP hat ebenfalls eine elektronische Datenbank entwickelt um alle Projekte und alle relevanten Informationen aus dem Einsatzgebiet zu dokumentieren.“ (UNDP-Website: 365 days of Resilience in Syria, März 2015, Arbeitsübersetzung ACCORD)

Die Fallstudie „Assessing the impact of diaspora investments in Tunisia”, zum Beispiel, “basiert auf einer anschaulichen und vergleichenden Analyse der administrativen Daten über Diaspora Investments in den Industrie-, Dienstleistungs- und Landwirtschaftssektor, als auch auf einer Umfrage mit 400 Firmen, die von Diaspora oder von auswärtig besessen werden. […] Durch das Befragen von Diaspora als auch anderen ausländische Investoren als eine Vergleichsgruppe, erweitert es unser Verständnis dafür, wie Diaspora Investments sich von anderen ausländischen Direktinvestments unterscheiden.“ (UNDP-Website: Case Study : Assessing the impact of diaspora investments in Tunisia”, September 2016, Arbeitsübersetzung ACCORD)

Sprache(n), in der/denen die Quelle publiziert:
Die meisten Publikationen von UNDP sind ausschließlich auf Englisch verfügbar.
 
Weitere Informationen:
Berichte über die menschliche Entwicklung (Human Development Reports)
http://hdr.undp.org/en
 
Zugriff auf alle Links am 22. April 2017.
Homepage:
http://www.undp.org
Suche:
Alle auf ecoi.net verfügbaren Dokumente dieser Quelle