Letzte Aktualisierung dieser Quellenbeschreibung: 22. April 2021

In einem Satz: Reporters Sans Frontières (RSF) (Deutsch: Reporter ohne Grenzen) ist eine in Paris ansässige internationale Nichtregierungsorganisation, die sich mittels Berichterstattung zu Verletzungen der Pressefreiheit für den Schutz der Meinungsfreiheit einsetzt.

Abdeckung auf ecoi.net:

Pressemitteilungen, Appelle, Stellungnahmen und thematische Berichte

Tägliche Abdeckung auf ecoi.net zu Ländern mit Priorität A, B und C (Jährlich erscheinende Berichte werden auch zu Ländern mit Priorität D und E abgedeckt.)

Leitbild/Mandat/Ziele:

„Die im Jahr 1985 von vier Journalisten in Montpellier (Frankreich) gegründete Organisation Reporters Sans Frontières (RSF) ist heute eine der weltweit führenden NGOs, die sich für den Schutz und die Förderung der Informationsfreiheit einsetzen.“ „Seit 1995 ist RSF in Frankreich als gemeinnützige Organisation registriert [...].“ (Website von RSF: Presentation, ohne Datum, Arbeitsübersetzung ACCORD)

RSF bezeichnet sich als „unabhängig von politischen und wirtschaftlichen Interessen sowie religiösen Überzeugungen jeglicher Art“ (Website von RSF: Financial Transparency, ohne Datum, Arbeitsübersetzung ACCORD) und “setzt sich sowohl für professionelle JournalistInnen als auch LaienjournalistInnen ein – und zwar auch dann, wenn sie gegensätzliche Ansichten vertreten – sofern sie bestrebt sind, in ihrer Berichterstattung die Realität unter Wahrung der Unabhängigkeit so zu beschreiben, wie sie sie sehen.“ (Website von RSF: Our values, ohne Datum, Arbeitsübersetzung ACCORD)

„RSF hat als unabhängige NGO einen Beraterstatus bei den Vereinten Nationen, der UNESCO, dem Europarat und der Internationalen Organisation der Frankophonie (OIF). Durch seine Auslandssektionen, seine Büros in zehn Städten (darunter in Brüssel, Washington, Berlin, Tunis, Rio de Janeiro und Stockholm) und sein Netz von KorrespondentInnen in 130 Ländern ist RSF in der Lage, Unterstützung zu mobilisieren, Regierungen zu konfrontieren und sowohl auf die Verhältnisse unmittelbar vor Ort als auch auf Prozesse innerhalb von Ministerien und Behörden einzuwirken, bei denen es um die Schaffung von Standards und Gesetzen zu Medien und Internet geht. […]

RSF veröffentlicht Pressemitteilungen und Berichte auf Französisch, Englisch, Spanisch, Arabisch, Persisch (und häufig auch in anderen Sprachen wie Chinesisch, Portugiesisch und Russisch) über die Lage hinsichtlich der Informationsfreiheit und deren Verletzung auf der ganzen Welt. Die Stellungnahmen von RSF in internationalen Medien stärken das Bewusstsein in der Öffentlichkeit sowie auch bei politischen Entscheidungsträgern für relevante Einzelfälle und allgemeinere Problembereiche.“ (Website RSF: Presentation, ohne Datum, Arbeitsübersetzung ACCORD)

Die von RSF jährlich veröffentlichte Rangliste der Pressefreiheit (Engl.: World Press Freedom Index) „reiht 180 Länder weltweit nach ihrem jeweiligen Ausmaß, in dem JournalistInnen ihre Tätigkeit frei ausüben können.“ (Website von RSF: The World Press Freedom Index, ohne Datum, Arbeitsübersetzung ACCORD)

Finanzierung:

Nach eigenen Angaben finanziert sich RSF „in ausgewogener Weise aus öffentlichen Spendengeldern, Spenden aus dem Privatsektor, dem Verkauf seiner Fotopublikation ‚100 Photos for Press Freedom‘ sowie aus staatlichen Geldern“ (Website von RSF: Financial Transparency, ohne Datum, Arbeitsübersetzung ACCORD). Zu den Finanzierungsquellen von RSF zählen üblicherweise staatliche Zuschüsse (von der EU, nationalen Ministerien usw.), die den größten Anteil an der Finanzierung von RSF ausmachen, sowie Zuwendungen privater Stiftungen, Einnahmen aus den eigenen kommerziellen Aktivitäten von RSF (darunter dem Verkauf seiner Fotopublikationen) sowie Spenden von Unternehmen und Einzelpersonen (RSF: Financial Report, ohne Datum). Zu Letzteren zählen auch Mitgliedsbeiträge (Website von RSF: Membership, ohne Datum). Das Budget von RSF für das Jahr 2020 betrug insgesamt 6.089.924 Euro (RSF: Financial Report, ohne Datum).

Umfang der Berichterstattung:

Geografischer Schwerpunkt: Afrika südlich der Sahara, Nord- und Lateinamerika, Asien-Pazifik, Europa und Zentralasien, Naher Osten und Nordafrika

Thematischer Schwerpunkt: Alle Formen der Verletzung der Pressefreiheit sowie Tötung, Inhaftierung, Folter, Verschwindenlassen und andere Arten der Verfolgung von JournalistInnen, Medienpersonal und BloggerInnen

Methodologie:

„Ein Team von hauseigenen SpezialistInnen, die jeweils für eine bestimmte geografische Region zuständig sind, sorgt für eine laufende detaillierte Dokumentation von Fällen von Menschenrechtsverletzungen und Gewalttaten an JournalistInnen und Medieneinrichtungen. Diese Recherchebeauftragten können dabei auch auf ein Netzwerk von KorrespondentInnen in 130 Ländern zurückgreifen.“ (Website von RSF: The World Press Freedom Index, ohne Datum, Arbeitsübersetzung ACCORD)

Pressemitteilungen werden „nach Überprüfung und Bestätigung [der von RSF gesammelten] Informationen“ veröffentlicht. (Website von RSF: Our Activities, ohne Datum, Arbeitsübersetzung ACCORD)

Thematische Berichte können sich auf Interviews mit Dutzenden „JournalistInnen, AktivistInnen, AnwältInnen und MenschenrechtsverteidigerInnen [stützen], die von [VertreterInnen von] Reporters Sans Frontières durchgeführt werden“ (RSF: “Taking Control?” Report by RSF on internet censorship in Russia, November 2019, S. 5; siehe auch: RSF: Facing Reality after the Euro Maidan; the Situation of Journalists and Media in Ukraine, Juni 2016, S. 5, Arbeitsübersetzung ACCORD), sowie auch auf Fälle von Menschenrechtsverletzungen, die RSF gemeldet und von RSF nachverfolgt wurden. (siehe z. B. RSF: Women’s rights: Forbidden subject, März 2018, S. 3)

Sprachen, in denen die Quelle publiziert:

Französisch, Englisch, Spanisch, Arabisch, Persisch, Chinesisch, Portugiesisch, Russisch und weitere Sprachen.

Weitere Informationen:

Methodologie World Press Freedom Inxex, ohne Datum
https://rsf.org/en/detailed-methodology

Reporter ohne Grenzen e.V. (Deutschland)
https://www.reporter-ohne-grenzen.de/ueber-uns/

Reporter ohne Grenzen Österreich
https://www.rog.at/
 
Reporter ohne Grenzen e.V.: Auszeichnungen, undated
https://www.reporter-ohne-grenzen.de/ueber-uns/auszeichnungen/

 

Zugriff auf alle Links am 22. April 2021.