Joint United Nations Programme on HIV/AIDS (UNAIDS)
http://www.unaids.org/
 
Letzte Aktualisierung dieser Quellenbeschreibung: 27. Mai 2015
 
In einem Satz:
Das Gemeinsame Programm der Vereinten Nationen zu HIV/Aids (UNAIDS - Joint United Nations Programme on HIV/AIDS) ist eine Initiative der UNO-Mitgliedstaaten zur Koordination und Beschleunigung ihrer Aktivitäten bei der Bekämpfung von HIV/Aids.
 
Abdeckung auf ecoi.net:
Fortschrittsberichte und sonstige relevante Publikationen.
Quartalsweise Abdeckung auf ecoi.net zu Ländern der Prioritäten A-C.
 
Leitbild/Mandat/Ziele:
„(a) Bereitstellung globaler Führung bei der Bekämpfung der Epidemie;
(b) Erreichen und Förderung eines globalen Konsenses bei politischer und programmatischer Herangehensweise;
(c) Stärkung der Kapazitäten des Systems der Vereinten Nationen zur Beobachtung von Trends und Kontrolle der Umsetzung geeigneter und effektiver Richtlinien und Strategien der Mitgliedsländer;
(d) Stärkung der Kapazitäten nationaler Regierungen zur Entwicklung nationaler Strategien und Umsetzung effektiver HIV/Aids-Aktivitäten auf staatlicher Ebene;
(e) Förderung breit angelegter politischer und sozialer Mobilisierung zur Prävention von und Reaktion auf HIV/Aids innerhalb der Staaten, Sicherstellung nationaler Aktivitäten unter weitreichender Einbindung von Sektoren und Institutionen;
(f) Anwaltschaft für größeren politischen Einsatz bei der Bekämpfung der Epidemie auf globaler und staatlicher Ebene, inklusive der Mobilisierung und Zuordnung ausreichender Ressourcen für HIV/Aids-Aktivitäten.“ (UN Economic and Social Council: Resolution 1994/24, 26. Juli 1994, Arbeitsübersetzung ACCORD)
 
“In Hinblick auf die Ziele keine HIV-Neuinfektionen, keine Diskriminierung und keine Aids-Todesfälle fordert die UNAIDS-Strategie 2011-2015 ausdrücklich verstärkte Anstrengungen in Ländern, in denen die Hebelwirkung des UN-Systems und anderer Kapazitäten die größte Wirkung zeigt. Zur Umsetzung dieses strategischen Mandats hat UNAIDS seit 2011 in mehr als 30 Ländern, die Potential für einen hohen Wirkungsgrad aufweisen, einen Schwerpunkt auf Zusammenarbeit gesetzt. In diesen Ländern wurden von UNAIDS Schritte zur Stärkung der Hilfe, und Ausweitung der Abstimmung gemeinsamer Anstrengungen gesetzt und die Mobilisierung finanzieller und technischer Ressourcen gestärkt, um so den nationalen Aids-Zielen näher zu kommen.“ (UNAIDS: Focus on results at country level, ohne Datum, Arbeitsübersetzung ACCORD)
 
Finanzierung:
„UNAIDS überwacht und berichtet über die planmäßige Verwendung von Ressourcen unter Verwendung des ‚2012-2015 Unified Budget, Results and Accountability Framework‘ (UBRAF), mit dem Ziel der Aktivierung von Handlungen und Ergebnissen bei der Bekämpfung von AIDS in einem breiteren Entwicklungskontext auf Staatenebene.
[…]
Seit 2008 beträgt das 2-Jahresbudget für UNAIDS 585 Millionen US-Dollar.
Das Einfrieren von Budgetanhebungen für 8 Jahre (von 2008 bis Ende 2015) stellt eine bedeutende Senkung des Realbudgets dar, da weder die Inflation, noch die steigenden laufenden Kosten ausgeglichen werden.“ (UNAIDS-Website: Resources, ohne Datum, Arbeitsübersetzung ACCORD)
 
Weitere Informationen zum Budget 2014-2015:
UNAIDS-Website: Contributions, ohne Datum
https://results.unaids.org/resources/contributions
UNAIDS-Website: 2014-2015 budget and expenditure, ohne Datum
https://results.unaids.org/resources/2014-2015-budget-and-expenditure
 
Umfang der Berichterstattung:
Geografischer Fokus: UNO-Mitgliedstaaten.
Thematischer Fokus: Staatliche Bekämpfung von HIV/Aids.
 
Methodologie:
Die politische Erklärung zu HIV und Aids vom 8. Juli 2011 beinhaltet das Ersuchen an „[…]den Generalsekretär, der Generalversammlung einen jährlichen Bericht über die Fortschritte bei der Verwirklichung der in dieser Erklärung eingegangenen Verpflichtungen vorzulegen und der Versammlung mit Unterstützung des Gemeinsamen Programms der Vereinten Nationen für HIV/Aids und im Einklang mit der globalen Berichterstattung über die Millenniums-Entwicklungsziele im Rahmen der 2013 und danach stattfindenden Überprüfungen der Ziele über diese Fortschritte Bericht zu erstatten. […]“ (UNO-Generalversammlung: Politische Erklärung zu HIV und Aids: Verstärkung unserer Bemühungen zur Beseitigung von HIV und Aids, 10. Juni 2011, S. 56)
 
„In der Politischen Erklärung von 2011 wird UNAIDS damit beauftragt, die Staaten bei der Rückmeldung über den Fortschritt im Erreichen der neuen Verpflichtungen zu unterstützen. […]
Jeder Bericht wird ohne Kürzung oder Änderung so vorgelegt, wie er vom jeweiligen Staat eingereicht wurde. Diese Einreichungen bilden die Grundlage für jenen Bericht, den der UNO-Generalsekretär der Generalversammlung vorlegt, sowie auch für den Jahresendbericht 2014 zur globalen Aids-Epidemie.“ (UNAIDS-Website, 2014 Progress reports submitted by countries, ohne Datum, Arbeitsübersetzung ACCORD)
 
„Die Indikatoren des Globalen Berichtsverfahrens über Fortschritte bei der Aids-Bekämpfung [Global AIDS Response Progress Reporting] (GARPR), die vor 2012 noch als UNGASS-Indikatoren bekannt waren, wurden bis zu jenem Jahr zweijährlich abgegeben.  Seit 2013 werden die Daten jährlich erhoben.
Das Sammeln und Einreichen der Indikatorendaten ist eine wichtige Voraussetzung zur Beurteilung des Fortschritts beim Erreichen der gesetzten Ziele. Staaten werden darin bestärkt, die Kernindikatoren in ihre laufende Überwachungs- und Evaluierungsaktivitäten einzubinden. Die Indikatoren wurden entwickelt, um Staaten bei der Beurteilung des aktuellen Stands ihrer nationalen Anstrengungen zur  Bekämpfung von HIV/Aids sowie des Fortschritts der Erreichung ihrer nationalen HIV-Ziele zu unterstützen. Sie sollen zu einem besseren Verstehen der weltweiten Bekämpfung der HIV-Pandemie und einem Veranschaulichen des Erreichens der von Zielen wie jenen der ‚Politischen Erklärung zu HIV und Aids‘ oder den Millennium-Entwicklungszielen beitragen.“ (UNAIDS, UNICEF, WHO: Global AIDS response progress reporting 2015 - Construction of Core indicators for monitoring the 2011 United Nations political declaration on HIV and AIDS, S. 5, Arbeitsübersetzung ACCORD)
 
“Die primären Vorgehensweisen zur Messung der Indikatoren beinhalten:
- national repräsentative, populationsbasierte Studien
- Verhaltensstudien
- spezifische Befragungen und Fragebögen, auch bestimmter Bevölkerungsgruppen (z.B. Befragung zur Versorgungsabdeckung)
- System zur PatientInnenerfassung
- Systeme für Gesundheitsinformationen
- Sentinel-Erhebungen
- nationale HIV-Einschätzungen durch Spectrum-Software
- Fragebogen zum ‚National Commitments and Policy Instrument (NCPI)‘“ (UNAIDS: Global AIDS response progress reporting 2015 - Construction of Core indicators for monitoring the 2011 United Nations political declaration on HIV and AIDS, Dezember 2014, S. 12, Arbeitsübersetzung ACCORD)
 
Kernindikatoren für Fortschrittsberichte zur globalen Bekämpfung von Aids können in folgendem Dokument nachgelesen werden:
UNAIDS: Global AIDS response progress reporting 2015 - Construction of Core indicators for monitoring the 2011 United Nations political declaration on HIV and AIDS, 2014, S. 24ff.
http://www.unaids.org/sites/default/files/media_asset/JC2702_GARPR2015guidelines_en.pdf

 Sprache(n), in der/denen die Quelle publiziert:
Englisch, Französisch, Spanisch und andere UNO-Sprachen
 
Weitere Informationen:
UN Economic and Social Council: 1994/24. Joint and co-sponsored United Nations programme on human immunodeficiency virus/acquired immunodeficiency syndrome (HIV/AIDS), 26. Juli 1994
http://www.un.org/documents/ecosoc/res/1994/eres1994-24.htm
 
Alle auf ecoi.net verfügbaren Dokumente dieser Quelle: http://www.ecoi.net/de/source/25
Zugriff auf alle Links am 11. Mai 2015.
 
 
Homepage:
http://www.unaids.org
Suche:
Alle auf ecoi.net verfügbaren Dokumente dieser Quelle