Irakischer Roter Halbmond
http://www.iraqredcrescent.org
Hinweis: Die Website des Irakischen Roten Halbmonds scheint seit Mitte 2010 außer Betrieb zu sein (Stand: 14. Oktober 2011).
Leitbild/Mandat:
Die Irakische Rothalbmond-Gesellschaft wurde 1932 gegründet und ist seit 1934 Mitglied der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften (IFRC). Als Mitglied der IFRC ist es die Mission der Irakischen Rothalbmond-Gesellschaft, “das Leben von Menschen in Not und sozial Schwachen durch die Kraft der Menschlichkeit zu verbessern”.
Das Ziel des Irakischen Roten Halbmonds ist es, “den Verwundeten ohne Diskriminierung zu helfen, das Leben und die Gesundheit zu schützen, den Respekt vor der Menschenwürde zu garantieren und Zusammenarbeit und dauerhaften Frieden zwischen den Völkern der Welt zu verstärken.“ Die Irakische Rothalbmond-Gesellschaft “diskriminiert nicht zwischen Nationalitäten, ethnischen Gruppen, Religionen oder politischen Gruppen“. Sie strebt danach, „Leid zu beseitigen“ und “nimmt nicht an feindseligen Handlungen oder an Diskussionen im Zusammenhang mit politischen, religiösen, ethnischen oder ideologischen Fragen teil.” (Webseite der Irakischen Rothalbmond-Gesellschaft, http://www.iraqredcrescent.org/whoweare.html, Zugriff am 18. Dezember 2008, Übersetzung ACCORD)
Zielgruppe:
Zielgruppe für die Aktivitäten des Irakischen Roten Halbmonds sind Menschen in Not und sozial Schwache, die Berichte richten sich an Spender.
Ziele:
“Heute und in den letzten drei Jahren ist die Irakische Rothalbmond-Gesellschaft die wichtigste humanitäre Organisation im Irak. [...] Gemeinsam mit seinen Büros in Jordanien, Syrien und Iran obliegt es dem Irakischen Roten Halbmond die technischen Möglichkeiten und finanzielle Unterstützung zu schaffen, um auf die gegenwärtige humanitäre Krise des irakischen Volkes erfolgreich und schnell zu reagieren. Der Irakische Rote Halbmond arbeitet in enger Kooperation mit der irakischen Regierung und dem Internationalen Komitee vom Roten Kreuz, um auf die interne Krise, der das irakische Volk ausgesetzt ist, zu reagieren.” (Webseite der Irakischen Rothalbmond-Gesellschaft, http://www.iraqredcrescent.org/whoweare.html, Zugriff am 18. Dezember 2008, Übersetzung ACCORD)
Auf ihrer Webseite nennt die Irakische Rothalbmond-Gesellschaft die folgenden operativen Aufgaben: Katastrophenhilfe, Rettungswesen, werdende Mütter, Gesundheitsversorgung, Wasser und Hygiene, Verteilung von Hilfsgütern, Suchdienst, Notfallquartiere, Ausbildung (Webseite der Irakischen Rothalbmond-Gesellschaft, http://www.iraqredcrescent.org, Zugriff am 18. Dezember 2008, Übersetzung ACCORD)
Finanzierung:
Spenden von Staaten, Organisationen und Einzelpersonen
Umfang der Berichterstattung:
Geographischer Schwerpunkt: Irak
Thematischer Schwerpunkt: Intern Vertriebene, Zwischenfälle, Rückkehrer
Methodologie der Berichterstattung:
Die Updates zu Intern Vertriebenen (IDPs) im Irak nennen Zahlen von IDPs nach Provinzen und beschreiben die Situation der IDPs im Irak. Die Updates enthalten Informationen über Lager und humanitäre Hilfsleistungen in den Provinzen und zu den Bedürfnissen des irakischen Roten Halbmonds für die Unterstützung der intern Vertriebenen.
Publikationsrhythmus:
Updates zu Intern Vertriebenen im Irak: monatlich (das letzte verfügbare Update im Dezember 2008 datiert vom Juni 2008)
Information und Updates zu Zwischenfällen und Rückkehrern: gelegentlich
Sprachen:
Englisch, Arabisch, Kurdisch, Farsi
Navigation auf der Website:
Home > Reports
Weitere Informationen:
Profil der Irakische Rothalbmond-Gesellschaft 2002-2003 veröffentlicht von der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften - IFRC: http://www.ifrc.org/docs/profiles/iqprofile.pdf
Homepage:
http://www.IraqRedCrescent.org
Suche:
Alle auf ecoi.net verfügbaren Dokumente dieser Quelle