International Federation For Human Rights (FIDH)

http://www.fidh.org/
Letzte Aktualisierung dieser Quellenbeschreibung: 13. März 2014
In einem Satz: Die Fédération internationale des ligues des droits de l’Homme (FIDH) ist ein Dachverband von im Menschenrechtsbereich tätigen NGOs.
 
Abdeckung auf ecoi.net:
Berichte und Pressemitteilungen.
Wöchentliche Abdeckung auf  ecoi.net, zu Ländern mit Priorität A-C.
Leitbild/Mandat/Ziele:
FIDH ist eine internationale NGO, die alle zivilen, politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechte verteidigt, die in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte festgeschrieben sind. Sie agiert rechtlich und politisch zur Schaffung und Einhaltung internationaler Mechanismen zum Schutz von Menschenrechten, sowie deren Umsetzung.  (FIDH: What is FIDH, ohne Datum)
FIDH ist eine unparteiische, nicht religiöse, apolitische und nicht auf Gewinn ausgerichtete Organisation. Ihr Hauptsitz ist in Frankreich, wo sie als gemeinnützige Einrichtung registriert ist. (FIDH: What is FIDH, ohne Datum)
FIDH hat bestimmte Themengebiete zum Schwerpunkt; zu diesen zählen die Lage von MenschenrechtsaktivistInnen, der Schutz von Frauen- und MigrantInnenrechten, der Straflosigkeit ein Ende zu setzen, den Respekt für Menschenrechte in einem globalisierten Kontext zu stärken und Menschenrechte in Konfliktregionen zu schützen. (FIDH: What is FIDH, ohne Datum)
Finanzierung:
Die Aktivitäten von FIDH werden von internationalen und nationalen Institutionen, Stiftungen, Vereinen und anderen Einrichtungen und Unternehmen gefördert. Eine Liste der UnterstützerInnen kann hier eingesehen werden:
FIDH: Financial Statements, ohne Datum
http://www.fidh.org/en/what-is-fidh/Financial-Statements/
 
Umfang der Berichterstattung:
FIDH ist in allen Ländern aktiv, in denen Menschenrechte verletzt werden, und berichtet über all diese. Zu ihren Themen zählen die Lage von MenschenrechtsaktivistInnen, Frauen und MigrantInnen, internationale Gerichtsbarkeit und Terrorismus, Todesstrafe, Verschleppungen und Menschenrechte in einem globalisierten Kontext.
 
Methodologie:
FIDH initiiert auf Anfrage nationaler Menschenrechtsorganisationen, von Opfern und deren Familien Fact-Finding-Missionen. Diese Missionen sollen die öffentliche Meinung und die internationale Gemeinschaft hinsichtlich Menschenrechtsverletzungen informieren,  Menschenrechte stärken, Opfer schützen und die Arbeit von MenschenrechtsverteidigerInnen unterstützen.  (FIDH: United States – Mexico: Walls, Abuses, and Deaths at the Borders. Flagrant Violations of the Rights of Undocumented Migrants on their Way to the United States, März 2008).
FIDH ist auf ein Netzwerk internationaler ExpertInnen angewiesen, die freiwillig für FIDH arbeiten (FIDH: What is FIDH, ohne Datum) auf ihrer Website publiziert FIDH Pressemitteilungen und Berichte zu verschiedenen Themen, die mit Menschenrechtsverletzungen und der Menschenrechtslage in allen Ländern in Zusammenhang stehen. Die Aktivitäten von FIDH beruhen auf drei strategischen Säulen: Freiheit und die Möglichkeit für MenschenrechtsaktivistInnen, zu handeln, zu sichern; die Universalität von Rechten, und ihre Effizienz. (FIDH: Annual Report 2011, Dezember 2011)
Daten werden aus Prozessbeobachtungen, investigativen Missionen, Solidaritätsmissionen und Fact-finding-Missionen gewonnen; Berichte basieren auf solchen Daten und werden regelmäßig veröffentlicht.  (FIDH: Annual Report 2011, Dezember 2011, S.13).
Sprache(n), in der/denen die Quelle publiziert:
Die FIDH-Website ist auf Französisch, Englisch, Spanisch, Arabisch und Farsi zugänglich.
Publikationen werden auf Englisch, Französisch, manchmal auf Spanisch und anderen Sprachen veröffentlicht.
 
 
 
Alle auf ecoi.net verfügbaren Dokumente dieser Quelle: http://www.ecoi.net/de/source/81
Zugriff auf alle Links am 13. März 2014
Homepage:
http://www.fidh.org/
Suche:
Alle auf ecoi.net verfügbaren Dokumente dieser Quelle