Letzte Aktualisierung dieser Quellenbeschreibung: 10. April 2019

In einem Satz: The New Humanitarian (TNH), ehemals Teil des Büros der Vereinten Nationen zur Koordinierung der humanitären Hilfe (UNOCHA) und unter der Bezeichnung „Integrated Regional Information Networks“ (IRIN) bekannt, ist eine institutionell unabhängige Nachrichtenagentur, die schwerpunktmäßig über Krisen berichtet und sich für eine Verbesserung  humanitärer Hilfsmaßnahmen einsetzt.

Abdeckung auf ecoi.net:

Artikel (Medienbericht)

Tägliche Abdeckung auf ecoi.net zu Ländern mit Priorität A-C.

Leitbild/Mandat/Ziele:

The New Humanitarian (TNH) war ursprünglich unter dem Namen „Integrated Regional Information Networks“ bekannt (Website von TNH: About us, ohne Datum; Website von TNH: IRIN becomes The New Humanitarian…, ohne Datum). Die Nachrichtenagentur wurde 1995 von den Vereinten Nationen gegründet (Website von TNH: About us, ohne Datum) und war Teil des Büros der Vereinten Nationen zur Koordinierung der humanitären Hilfe (UNOCHA). Im Jänner 2015 wurde zu einem institutionell unabhängigen, gemeinnützigen Medienhaus (TNH website: IRIN becomes The New Humanitarian…, ohne Datum). Die Nachrichtenagentur benannte sich 2019 in The New Humanitarian um (TNH website: About us, ohne Datum).

„Unsere Berichterstattung folgt einer ganzheitlichen Betrachtung humanitärer Krisen. Diese reichen von gerade entstehenden Konflikten bis zu den Auswirkungen des Klimawandels auf Menschen, von Flüchtlingsbewegungen bis zum Ausbruch von Krankheitsepidemien. Wir berichten zudem über Maßnahmen und Praktiken der humanitären Hilfe […]. Wir sind vor, während und nach Krisen vor Ort präsent. […] Es ist unser Ziel, dafür zu sorgen, dass wenig beachtete Krisen im Blickpunkt der Medien und auf der politischen Agenda bleiben.“ (Website von TNH: About us, ohne Datum, Arbeitsübersetzung ACCORD)

TNH kann auf ein „Netzwerk lokaler KorrespondentInnen sowie erfahrener RedakteurInnen und AnalystInnen“ zurückgreifen (IRIN: IRIN News: The inside story on emergencies, Juni 2016, Arbeitsübersetzung ACCORD), die aus über 60 Ländern Bericht erstatten (IRIN: Annual Report 2017, ohne Datum, S. 27).

„Unsere Inhalte richten sich in erster Linie an ein Fachpublikum, sind jedoch auch einer global eingestellten Öffentlichkeit zugänglich. Unsere Berichterstattung bietet eine Informationsgrundlage für jene, deren Ziel die Prävention und Bewältigung humanitärer Krisen auf lokaler, nationaler oder internationaler Ebene ist, darunter an politische EntscheidungsträgerInnen, HelferInnen, ForscherInnen und AusbilderInnen“ (Website von TNH: About us, ohne Datum, Arbeitsübersetzung ACCORD)

Finanzierung:

Die Geldgeber von TNH sind „eine Kombination aus Regierungen, Stiftungen  internationalen Organisationen und anderen Einrichtungen“. Zu den derzeitigen Geldgebern zählen: die Bill & Melinda Gates Foundation, die Schweizer Lotterie (Loterie Romande), Open Society Foundations (OSF), New Venture Fund for Communications (NVF), das Schweizer Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA), die Schwedischen Agentur für internationale Entwicklungszusammenarbeit (Sida), das Außenministerium Australiens (DFAT), das Außenministerium Belgiens (FÖD Auswärtige Angelegenheiten), das Außenministerium Norwegens, Open Society Initiative for West Africa (OSIWA) und Service de la Solidarité Internationale (Website von TNH: About us, ohne Datum, Arbeitsübersetzung ACCORD).

Die Einkünfte von TNH betrugen im Jahr 2016 insgesamt 1,46 Millionen CHF. Die Ausgaben beliefen sich im selben Zeitraum auf 1,44 Millionen CHF (IRIN: Annual Report 2017, ohne Datum, S. 27).

Nähere Informationen zur Finanzierung entnehmen Sie bitte dem IRIN-Jahresbericht 2017 (S. 39–41), der unter folgendem Link verfügbar ist: https://assets.irinnews.org/s3fs-public/irin_annual_report-2017_web_v04.pdf

Umfang der Berichterstattung:

Geographischer Schwerpunkt: Afrika, der Nahe Osten, Europa und Nord-, Mittel- und Südamerika

Thematischer Schwerpunkt: humanitäre Hilfe und Maßnahmen, Konflikte; Umwelt und Katastrophen; Migration

Methodologie:

TNH veröffentlicht Nachrichtenbeiträge, Feature-Artikel, Analysen, „In-Depth-Reports“, Meinungsartikel, Forschungsberichte und Multimedia-Beiträge (Website von TNH, ohne Datum).

Publikationen von TNH können auf Schreibtischrecherchen durch angestellte Redakteure basieren (siehe z. B. TNH: Libyan power play, weather worries, and unhealthy eaters: The Cheat Sheet, 5. April 2019; TNH: Rwanda, part 2: What humanitarians need to remember 25 years on, 8. April 2019) oder Berichte externer Beitragender wie freie JournalistInnen darstellen (siehe z. B. TNH: As casualties soar, Afghanistan struggles to treat civilians maimed by conflict, 4. April 2019; TNH: Briefing: Needs mount in Colombia as peace commitments lag, 25. März 2019). Während sich Nachrichtenbeiträge, Analysen und In-Depth-Reports auf sekundäre Quellen stützen (siehe z. B. TNH: Libyan power play, weather worries, and unhealthy eaters: The Cheat Sheet, 5. April 2019; TNH: Rwanda, part 2: What humanitarians need to remember 25 years on, 8. April 2019, TNH: The Rohingya, 25. März 2019), können Feature-Artikel als Reportagen verfasst sein, die auf Beobachtungen vor Ort sowie Interviews mit betroffenen Personen und VertreterInnen humanitärer Organisationen basieren (siehe z. B. TNH: As casualties soar, Afghanistan struggles to treat civilians maimed by conflict, 4. April 2019, TNH: Building a market and a future after Boko Haram, 4. April 2019; TNH: Briefing: Needs mount in Colombia as peace commitments lag, 25. März 2019). Meinungsartikel enthalten Analysen von ExpertInnen (siehe z. B. TNH: Hurdles on the road to peace in the Central African Republic, 13. März 2019).

Sprache(n), in der/denen die Quelle publiziert:

Englisch, Französisch und Arabisch

Weitere Informationen:

Foreign Policy: Gag Order; Why is the U.N. censoring its own Syria news?, 14 January 2014
http://foreignpolicy.com/2014/01/14/gag-order/  

La Liberté: L'agence de presse IRIN à Genève devient The New Humanitarian, 9 April 2019
https://www.thenewhumanitarian.org/authors/naomi-cohen

The Guardian: Humanitarian news agency faces closure as UN funding comes to an end, 10 April 2014
https://www.theguardian.com/global-development/2014/apr/10/humanitarian-news-agency-irin-faces-closure-un-funding

The Guardian: Irin humanitarian news service saved after private donor fills UN void, 20 November 2014
https://www.theguardian.com/global-development/2014/nov/20/irin-humanitarian-news-service-saved-after-private-donor-fills-un-void

 

Zugriff auf alle Links am 10. April 2019.

Homepage:
https://www.thenewhumanitarian.org/
Suche:
Alle auf ecoi.net verfügbaren Dokumente dieser Quelle