Letzte Aktualisierung dieser Quellenbeschreibung: 25. September 2019

In einem Satz: Die Hanns-Seidel-Stiftung (HSS), gegründet 1967, ist ein deutscher, christlich-sozialer CSU-naher Verein, dessen Arbeit sich auf politische Bildung, Politikberatung und politische Analyse auf nationaler und internationaler Ebene fokussiert.

Abdeckung auf ecoi.net:
Monatsberichte (PR), Politische Berichte (SR), ausgewählte sonstige Berichte (SR)  
Monatliche Abdeckung auf ecoi.net, zu Ländern mit Priorität A-C.

Leitbild/Mandat/Ziele
Das Motto der Hanns-Seidel-Stiftung ist: „Im Dienst von Demokratie, Frieden und Entwicklung. […] Dieses Motto gilt sowohl für ihr Engagement im Inland - hier insbesondere natürlich im Freistaat Bayern - wie auch im Ausland. […] Seit ihrer Gründung am 11. April 1967 betreibt die Hanns-Seidel-Stiftung politische Bildungsarbeit mit dem Ziel - wie es in der Satzung heißt - die ‚demokratische und staatsbürgerliche Bildung des deutschen Volkes auf christlicher Grundlage‘ zu fördern. […]
Die Hanns-Seidel-Stiftung verkörpert christlich-soziale Werte, welche in unserer Arbeit im In- und Ausland Einfluss finden.
Die politische Bildungsarbeit der Hanns-Seidel-Stiftung baut auf einem Menschenbild auf, zu dem die freie Entfaltung der Persönlichkeit und ihre Eigenverantwortung ebenso gehören wie die soziale Verantwortung und die Solidarität.“ (HSS-Website: Unser Auftrag, ohne Datum)

Benannt ist die die HSS nach dem früheren Bayerischen Ministerpräsidenten und CSU-Vorsitzenden Hanns Seidel (HSS-Website: Geschichte der Hanns-Seidel-Stiftung, ohne Datum).

Gegründet wurde sie auf Initiative und nach Beschluss des CSU-Landesvorstandes (HSS-Website: Die 60er-Jahre: Gründung und Aufbau, ohne Datum).

„Über die Parteigrenzen hinweg steht ihr Bildungsangebot dabei allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern offen. Auch ihr Einsatz für Demokratie, Frieden und Entwicklung im Ausland ruht im Kern auf dem genannten Fundament. Ihr konkretes Handeln orientiert die Stiftung darüber hinaus am Maßstab von Menschenwürde und Toleranz, von Freiheit und Verantwortung, von Solidarität und Nachhaltigkeit, von Chancen- und Generationengerechtigkeit sowie an der Subsidiarität als Verantwortungs- und Strukturprinzip.
Aus Auftrag und Zielsetzung hat sich in den zurückliegenden fünf Jahrzehnten ein breites Aufgabenspektrum entwickelt. Es umfasst den Dialog zwischen Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft ebenso wie das Aufgreifen zukunftsrelevanter Fragestellungen, die Erarbeitung von Lösungsstrategien für nationale wie internationale Herausforderungen, die Vermittlung und Einübung politischer Kompetenzen, Kenntnisse und Fähigkeiten, die Unterstützung begabter und gesellschaftspolitisch engagierter Studierender im In- und Ausland sowie die Förderung internationaler Verständigung und weltweiter Entwicklungszusammenarbeit.“ (HSS-Website: Hanns-Seidel-Stiftung – Im Dienst von Demokratie, Frieden und Entwicklung, ohne Datum, S. 3f)

„Die Hanns-Seidel-Stiftung fördert rund 100 Projekte in 60 Ländern weltweit. Ihre Schwerpunkte sind Stärkung der Zivilgesellschaft, Bürgerbeteiligung und Förderung des Rechtsstaates, Bildung und Managementtraining, Sensibilisierung des Umweltbewusstseins und Beratung von Entscheidungsträgern in Politik, Wirtschaft und Verwaltung.“ (HSS-Website: Regionen und Projekte, ohne Datum)

Finanzierung:
„Die Hanns-Seidel-Stiftung erhält Zuwendungen des Bundes und des Freistaates Bayern sowie weiterer Zuwendungsgeber. Teilnehmergebühren und Spenden machen einen weiteren kleinen Teil der Finanzierung aus.“ (HSS-Website: Häufige Fragen, ohne Datum)

Laut der Vermögenrechnung betrug das Gesamtvermögen zum 31.12.2014 der Hanns-Seidel-Stiftung €41.307.667,29. (HSS-Website: Jahresbericht 2015, S. 57, Juni 2016)
 
Umfang der Berichterstattung:
Geographischer Schwerpunkt: Die Hanns-Seidel-Stiftung fördert rund 100 Projekte in 60 Ländern weltweit.
Thematischer Schwerpunkt: Politische Bildung, Förderung der Wissenschaft, Politikberatung und Politikanalyse, Stipendiatenprogramm, Entwicklungszusammenarbeit und Pflege internationaler Kontakte

Methodologie:
„Unsere Arbeit zielt darauf ab, aktuelle politisch und gesellschaftlich relevante Herausforderungen aufzugreifen und wissenschaftlich gestützte Strategien zu deren Bewältigung zu entwickeln. Politikberatung erfolgt im Dialog. Daher bringen wir […] auf unseren Veranstaltungen politische Entscheidungsträger mit führenden Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Medien zusammen, damit sie gemeinsam aktuelle Fragestellungen erörtern können. Die auf den Tagungen erarbeiteten Ergebnisse werden später publizistisch aufbereitet und den politischen Eliten zur Entscheidungsvorbereitung nutzbar gemacht.
Wir unterscheiden uns von anderen politischen Forschungseinrichtungen u.a. dadurch, dass die Fragestellungen von Experten unterschiedlicher Fachrichtungen multiperspektivisch betrachtet und untersucht werden. Eine interdisziplinäre Arbeitsweise ist aus unserer Sicht Voraussetzung dafür, die Komplexität nationaler Gesellschaften und die Verflechtung des internationalen politischen und ökonomischen Systems angemessen durchleuchten zu können.“(HSS-Website: Akademie für Politik und Zeitgeschehen, ohne Datum)
 
Sprache(n), in der/denen die Quelle publiziert:
Deutsch und Englisch

Weitere Informationen:
Think Tank Directory Deutschland
http://www.thinktankdirectory.org/directory/hss.shtml

Heisterkamp, Ulrich: Think Tanks der Parteien? Eine vergleichende Analyse der deutschen politischen Stiftungen, 2018
https://www.springer.com/de/book/9783658185213 (Zugriff am 25. September 2019)

 

Zugriff auf alle Links am 31. Juli 2017, wenn nicht anders angegeben.

ecoi.net Zusammenfassung:
Webportal der Forschungs- und Bildungsstiftung, das allgemeine Informationen zu Wissenschaft und Politik und Berichte zu verschiedenen Demokratie-, Friedens- und Entwicklungsprojekten in unterschiedlichen Ländern und Regionen beinhaltet. Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch
Homepage:
http://www.hss.de/
Suche:
Alle auf ecoi.net verfügbaren Dokumente dieser Quelle