COMMITTEE TO PROTECT JOURNALISTS (CPJ)
http://www.cpj.org/
Leitbild/Mandat:
Das Komitee zum Schutz von Journalisten (Committee to Protect Journalists, CPJ) ist eine 1981 gegründete, unabhängige Non-Profit-Organisation. Sein Ziel ist es, die Pressefreiheit weltweit zu fördern, indem es die Rechte von Journalisten, ohne Angst vor Vergeltung zu berichten, verteidigt. (CPJ-Website, http://www.cpj.org/development/about_cpj.html, Zugriff am 30. Oktober 2008)
„Gegründet wurde CPJ von einer Gruppe von Auslandskorrespondenten als Reaktion auf die oftmals brutale Behandlung ihrer ausländischen Kollegen durch autoritäre Regierungen und andere Gegner des unabhängigen Journalismus.“ (CPJ-Website, http://www.cpj.org/development/about_cpj.html, Zugriff am 30. Oktober 2008, Übersetzung ACCORD)
Zielgruppe:
Journalisten, Zivilgesellschaft, Regierungen, Geldgeber
Ziele:
„Indem CPJ Gewalttaten gegen die Presse veröffentlicht und sich für inhaftierte und bedrohte Journalisten einsetzt, macht die Organisation Journalisten und Nachrichtenorganisationen effektiv darauf aufmerksam, wo Angriffe auf die Pressefreiheit vorkommen. CPJ organisiert energische öffentliche Proteste und versucht, über diplomatische Kanäle Änderungen zu erwirken. CPJ veröffentlicht Artikel und Presseaussendungen; Sonderberichte; ein zwei Mal jährlich erscheinendes Magazin, Dangerous Assignments; und Attacks on the Press, der umfassendste Jahresbericht zur Pressefreiheit weltweit.” (CPJ-Website, http://www.cpj.org/development/about_cpj.html, Zugriff am 30. Oktober 2008, Übersetzung ACCORD).
Finanzierung:
„CPJ wird ausschließlich durch Privatpersonen, Firmen und Stiftungen finanziert und akzeptiert kein Geld von Regierungen“ (CPJ-Website, http://www.cpj.org/development/about_cpj.html, Zugriff am 30. Oktober 2008, Übersetzung ACCORD).
Gegenwärtige UnterstützerInnen, die mehr als $500 gespendet haben, sind im Spenderabschnitt der Website aufgezählt (vgl. CPJ Website, http://www.cpj.org/development/donors.html, Zugriff am 30. Oktober 2008)
Umfang der Berichterstattung:
Geographischer Schwerpunkt: Afrika, Amerikas, Asien, Europa und Zentralasien, Naher Osten und Nordafrika.
Thematischer Schwerpunkt: Verletzungen der Pressefreiheit, Schutz von Journalisten.
„CPJ definiert Journalisten als Personen, die schriftlich, mittels Bildern, Radio oder Fernsehen sowie online über öffentliche Angelegenheiten berichten oder selbige kommentieren. Diese Definition umfasst somit Schreiber, Redakteure, Herausgeber, Produzenten, Techniker, Photographen, Kameraleute und Leiter von Nachrichtenorganisationen.“ (CPJ-Website, http://www.cpj.org/development/about_cpj.html#six, Zugriff am 30. Oktober 2008, Übersetzung ACCORD)
Methodologie der Berichterstattung:
„CPJ beschäftigt Vollzeit-Programmkoordinatoren, die die Situation der Presse in Afrika, den Amerikas, Asien, Europa, Zentralasien sowie dem Nahen Osten und Nordafrika beobachten. Diese verfolgen Entwicklungen durch eigene unabhängige Recherche, Erkundungsreisen und Kontakte im Feld, darunter auch Berichte anderer Journalisten. CPJ teilt Informationen zu besonders wichtigen Fällen mit anderen Pressefreiheitsorganisationen weltweit durch das globale E-Mail-Netzwerk International Freedom of Expression Exchange.“ (CPJ-Website, http://www.cpj.org/development/about_cpj.html#six, Zugriff am 30. Oktober 2008, Übersetzung ACCORD).
„Jeder Fall, der eine Verletzung der Pressefreiheit darstellen könnte, muss von mehr als einer Quelle hinsichtlich der thematischen Korrektheit, der Beteiligung von Journalisten oder Nachrichtenorganisationen und der Einschätzung, dass es um die Einschüchterung selbiger geht, bestätigt werden.“ (CPJ-Website, http://www.cpj.org/development/about_cpj.html#six, Zugriff am 30. Oktober 2008, Übersetzung ACCORD).
Publikationsrhythmus:
Artikel werden täglich, Sonderberichte vierteljährlich, Newsletter, Briefe und Länderzusammenfassungen regelmäßig veröffentlicht. Eine jährliche Studie zur Pressefreiheit (Attacks on the Press) ist ebenfalls auf der Website verfügbar.
Sprachen:
Englisch, einige Artikel sind auch auf Russisch, Französisch, Spanisch und Arabisch verfügbar
Navigation auf der Website:
Auf Nachrichten und Sonderberichte für Länder und Regionen kann über das Menü am oberen Seitenrand zugegriffen werden. Nachrichten sind in chronologischer Reihenfolge in jedem Länderabschnitt aufgelistet. Der aktuelle Attacks on the Press-Bericht findet sich in der unteren Hälfte der Homepage unter dem Titel „Publications“. Der respektive Link führt auch zu älteren Ausgaben des Berichts.
Weitere Informationen:
Wikipedia: Committee to Protect Journalists
http://en.wikipedia.org/wiki/Committee_to_Protect_Journalists (Zugriff am 30. Oktober 2008)
Sourcewatch: Committee to Protect Journalists
http://www.sourcewatch.org/index.php?title=CPJ (Zugriff am 30. Oktober 2008)
Homepage:
http://www.cpj.org/
Suche:
Alle auf ecoi.net verfügbaren Dokumente dieser Quelle