British&Irish Agencies Afghanistan Group (Baag)
http://www.baag.org.uk
 
Letzte Aktualisierung dieser Quellenbeschreibung: 13. September 2018

In einem Satz: Die British & Irish Agencies Afghanistan Group (BAAG) ist eine britische und irische Dachorganisation, die 1987 mit dem Ziel gegründet wurde, die Effizienz von Hilfsorganisationen in Afghanistan zu verbessern.

Abdeckung auf ecoi.net:
Monatliche Berichte, andere Berichte.
Vierteljährliche Abdeckung auf ecoi.net, zu Afghanistan.

Leitbild/Mandat/Ziele:
„BAAG ist eine einzigartige Advocacy- und Networkingorganisation, die darauf zielt, die humanitären und Entwicklungsprogramme in Afghanistan zu unterstützen.“ (BAAG-Website: About us, ohne Datum, Arbeitsübersetzung ACCORD)

“Wir es streben an, unsere Vision in die Praxis umzusetzen indem wir:
die Mitgliedsorganisationen und die größere Gemeinschaft der Hilfs- und Entwicklungshilfeorganisationen zusammenzubringen, um einen kontinuierlichen Einsatz für die Entwicklung Afghanistans zu fördern; Informationen und Wissen teilen, um die Politikdebatte und den Entscheidungsprozess zu verbessern; mit einem besonderen Schwerpunkt darauf, sicherzustellen, dass diese Prozesse die Meinungen, Bedürfnisse und Wünsche der afghanischen Bevölkerung widerspiegeln; und um die Möglichkeiten der afghanischen Zivilbevölkerung zu verbessern, nationale und internationale Politiken in Afghanistan zu beeinflussen.“ (BAAG-Website: What we do, ohne Datum, Arbeitsübersetzung ACCORD)

„BAAGs Vision ist ein gerechtes und friedliches Afghanistan, in dem alle BürgerInnen in der Lage sind, ihr Potenzial auszuschöpfen, ökonomische und soziale Rechte zu genießen, und eine aktive Rolle in der Entwicklung und Führung ihres Landes zu spielen.“ (BAAG: BAAG trustee report and accounts 2015, 2015, S.3, Arbeitsübersetzung ACCORD) 

Ihr Leitbild lautet: „BAAG arbeitet mit Mitgliedsagenturen und anderen zusammen, um zu einer Umwelt beizutragen, in der AfghanInnen die Kontrolle über ihre eigene Entwicklung übernehmen können und eine gerechte und friedliche Gesellschaft bewirken.“ (BAAG: BAAG trustee report and accounts 2015, 2015, S.3, Arbeitsübersetzung ACCORD)

“BAAGs Ziele sind die Förderungen von jeglichen wohltätigen Zwecken für die Minderung von Armut, Not und Schwierigkeiten unter der afghanischen Bevölkerung und den Flüchtlingen in Afghanistan, speziell dadurch, indem sie die Effektivität und Effizienz der Organisationen im Freiwilligensektor und anderer Institutionen, die in humanitärer Hilfe und Entwicklungshilfe involviert sind, zu fördern. […]
BAAG bindet sich an die Prinzipien: des Primats der afghanischen Ownership; der rechtebasierten und armutsorientierten Programme; des Arbeitens in Partnerschaften zusammen im Vereinigten Königreich, Europa und Afghanistan; Evidenz-basierte Politik und gute Praxis; Unabhängigkeit und Unparteilichkeit; Rechenschafspflicht und Transparenz“ (BAAG: BAAG trustee report and accounts 2015, 2015, S.3f., Arbeitsübersetzung ACCORD)

BAAG stellt „Schlüsselberichte und Informationspapiere über Afghanistan von NGOs, Denkfabriken, und Regierungsorganen“ bereit. Ihr „Ziel ist es, einen soliden Kern an interessanten und genauen Informationen über Afghanistan von Interesse für die britische und afghanische Öffentlichkeit, sowie für EntscheidungsträgerInnern, AkademikerInnen, und die internationale Helfergemeinschaft bereitzustellen.“ (BAAG-Website: Resources, ohne Datum, Arbeitsübersetzung ACCORD)

Finanzierung:
„BAAG hat eine enge Beziehung zu der britischen und irischen Regierung, und hat Finanzierungen von dem Department for International Development, dem Foreign & Commonwealth Office und Irish Aid erhalten.” (BAAG website: Who we work with, ohne Datum, Arbeitsübersetzung ACCORD) 

2015 “Erhielt BAAG die Mehrheit der finanziellen Unterstützung - £165,267 – vom Department of International Development mit zusätzlichen Beiträgen während der Londoner Konferenz über Afghanistan, die £44,607 betrugen. Mitglieder stellen weitere £22,535 bereit und eine Sachleistung des CAFOD in Bezug zur Bereitstellung von Bürofläch, trugen zur Bilanz bei.“ (BAAG: BAAG trustee report and accounts 2015, 2015, S. 13, Arbeitsübersetzung ACCORD)

BAAGs gesamte Fördermittel betrugen im Jahr 2015 £58,604. (BAAG: BAAG trustee report and accounts 2015, 2015, Arbeitsübersetzung ACCORD)

Umfang der Berichterstattung:
Geographischer Schwerpunkt: Afghanistan
Thematischer Schwerpunkt: Humanitäre Angelegenheiten, Gesundheit & Bildung, Menschenrechte, Friedensförderung, Zivilgesellschaft, Entwicklung & Regierung, Frauen & Mädchen.

Methodologie:
Vor-Ort-Recherche und Sekundärforschung.

„Wir haben uns mit einer Anzahl von führenden Denkfabriken und akademischen Instituten zusammengetan, um Debatten und Recherche zu erleichtern. Jüngste Zusammenarbeiten inkludieren Chatham House, die Humanitarian Policy Group des Overseas Development Institute und die London School of Economics. […]
Wenn unsere MitarbeiterInnen ihre regulären Reisen nach Afghanistan durchführen, treffen sie MinisterInnen und RepräsentantInnen der afghanischen Regierung, hochrangige BeamtInnen der Unterstützungsmission der Vereinten Nationen in Afghanistan und die NATO.“ (BAAG-Website: Who we work with, ohne Datum, Arbeitsübersetzung ACCORD)

BAAGs monatliche Berichte “werden auf Basis von Medienberichten entwickelt.“ (BAAG: Afghanistan in June 2017, July 2017, S. 2)

Für den Bericht über die Sicherheit der Frauen “[…] wurden Daten und andere Informationen von Sekundärquellen für die Übersicht in der Einleitung für diesen Bericht, und die Erzeugung der Graphen in der Einleitung und die Analyseabschnitte benutzt. Die primären Daten wurden durch Interviews mit 271 Personen (hauptsächlich Frauen), 28 Fokusgruppen-Diskussionen mit Frauen, und einer quantitativen Umfrage, die mit einer Gesamtzahl von 390 Fokusgruppen-TeilnehmerInnen durchgeführt wurde, gesammelt. […]“ (BAAG: Afghanistan: Monitoring Women’s Security in Transition, Objectives and Methodology, May 2014, S. 17, Arbeitsübersetzung ACCORD)

Die Ergebnisse des Berichts “Afghanistan in the British Print Media” “wurden von einer Nexis-UK-Suche, einer Inhaltsanalyse und Interviews mit wichtigen JournalistInnen, die über Afghanistan berichten, durchgeführt wurden, bezogen […] Die Suche umfasste alle britischen Zeitschriften, um sicherzustellen, dass sowohl nationale als auch regionale Berichterstattung erfasst wurde. […] Unter Inhaltsanalyse wurde eine qualitative Methode verstanden, die die Perspektiven dokumentiert, die für die Öffentlichkeit von den britischen Printmedien zugänglich gemacht wurden. Die Analyse kodierte die 264 Artikel, bezogen auf ‚Hilfe und Entwicklung’ aus dem Jahr 2013. […] Die Studie interviewte sieben wichtige JournalistInnen, die über Afghanistan berichten.“ (BAAG-Website: Afghanistan in the British Print Media, Juni 2014, Arbeitsübersetzung ACCORD)

Sprache(n), in der/denen die Quelle publiziert:
Englisch; manche Berichte werden auch auf Dari publiziert

Weitere Informationen:
BAAG Endabrechnungen zum 31. März 2016:
http://www.baag.org.uk/sites/www.baag.org.uk/files/attachments/pages/BAAG%20Final%20accounts%20to%2031%20March%202016.pdf
 
Zugriff auf alle Links am 5. November 2017.
ecoi.net Zusammenfassung:
Homepage:
http://www.baag.org.uk/
Suche:
Alle auf ecoi.net verfügbaren Dokumente dieser Quelle