Staatendokumentation des Bundesamts für Fremdenwesen und Asyl (BFA) – BFA Staatendokumentation
http://www.staatendokumentation.at
 
Letzte Aktualisierung dieser Quellenbeschreibung: 13. September 2018

In einem Satz: Die Staatendokumentation des österreichischen Bundesamts für Fremdenwesen und Asyl ist beauftragt mit der Sammlung und Aufbereitung von Herkunftsländerinformationen.

Abdeckung auf ecoi.net:
Anfragebeantwortungen (Res), Berichte (SR), Atlanten (Maps)
Wöchentliche Abdeckung auf ecoi.net, zu Ländern mit Priorität A-E (alle verfügbaren Länder).

Leitbild/Mandat/Ziele:
„Die Staatendokumentation wurde mit der Einführung des Asylgesetzes 2005 im ehemaligen Bundesasylamt etabliert, um die Qualität der österreichischen Asylverfahren zu sichern und zu verbessern und ist seit 1. Jänner 2014 Teil des Bundesamts für Fremdenwesen und Asyl.
Zweck der Staatendokumentation ist insbesondere die Sammlung von Tatsachen, die relevant sind für die Beurteilung, ob Tatsachen vorliegen, die auf die Gefahr von Verfolgung im Sinne des AsylG 2005 in einem bestimmten Staat schließen lassen; für die Beurteilung der Glaubwürdigkeit der Angaben von Asylwerbern und Fremden und für die Entscheidung, ob ein bestimmter Staat sicher im Sinne der §§ 4 oder 4a AsylG 2005 oder im Sinne der §§ 19 oder 21 BFA-VG ist.“ (staatendokumentation.at: Startseite, ohne Datum)

„Die Aufgabe der Staatendokumentation ist es, für Asylverfahren Informationen zur Situation in den Herkunftsländern von Asylwerbern aufzubereiten. Die gesammelten Informationen werden wissenschaftlich aufbereitet und auf einer Datenbank im Internet abgelegt.
Das beinhaltet die Sammlung von Tatsachen, die relevant sind:
für die Beurteilung, ob Tatsachen vorliegen, die auf die berechtigte Gefahr von Verfolgung im Herkunftsstaat hinweisen, für die Beurteilung der Glaubwürdigkeit der Angaben von Asylwerbern und für die Entscheidung, ob ein bestimmter Staat als sicherer Herkunftsstaat oder sicherer Drittstaat im Sinne des Gesetzes eingestuft werden kann.“ (BFA-Website: Staatendokumentation, ohne Datum)

Finanzierung:
Staatliches Budget

Umfang der Berichterstattung:
Geographischer Schwerpunkt: Weltweit.
Thematischer Schwerpunkt: asyl- und menschenrechtsrelevante Themen.

Methodologie:
„Zu ihrer Arbeit zieht die Staatendokumentation unterschiedliche Quellen heran, wie etwa öffentlich zugängliche Berichte von Nichtregierungsorganisationen (wie Amnesty International, Human Rights Watch), Internationalen Organisationen (wie den Vereinten Nationen) und Regierungen. Es werden auch Informationen in Herkunftsländern vor Ort eingeholt: So werden etwa zu konkreten Themen Anfragen an österreichische Vertretungsbehörden gestellt und Studienreisen (Fact-Finding-Missions) organisiert. Zudem bestehen eine Zusammenarbeit und ein reger Informationsaustausch mit den Asylbehörden der EU-Mitgliedstaaten und Internationalen Organisationen.“ (BFA-Website: Staatendokumentation, ohne Datum)

„Die Methodologie besteht aus den vom Staatendokumentationsbeirat beschlossenen Standards und Verbindlichen Arbeitsanleitungen (VAA). Die Standards sind für alle Produkte verbindliche, grundsätzliche wissenschaftliche Kriterien. Die VAA konkretisieren die Standards und legen die Arbeitsweise bei der Erstellung von Produkten der Staatendokumentation fest. Sie umfassen einerseits die für alle Produkte (abseits produktspezifischer Regelungen und Ergänzungen in den jeweiligen VAA) verbindlichen „VAA Recherche" und „VAA Zitierregeln“ und andererseits produktspezifische VAA. Alle VAA enthalten erklärende, qualitative und – im Handbuch der Staatendokumentation – auch technische Arbeitsanleitungen.“ (BFA Staatendokumentation: Methodologie der Staatendokumentation, Mai 2016, S. 6)

Siehe die Methodologie der BFA Staatendokumentation für Details, sowie bzgl. Fact-Finding-Missions die entsprechenden Guidelines: Sprache(n), in der/denen die Quelle publiziert:
Deutsch, Englisch

Weitere Informationen:  
Zugriff auf alle Links am 13. September 2018.
Homepage:
http://www.staatendokumentation.at
Suche:
Alle auf ecoi.net verfügbaren Dokumente dieser Quelle