Austrian Centre for Country of Origin and Asylum Research and Documentation (ACCORD)
http://www.roteskreuz.at/accord
Quellenbeschreibung zuletzt aktualisiert am: 31. Mai 2011
Leitbild/Mandat:
Das Austrian Centre for Country of Origin and Asylum Research and Documentation (ACCORD) ist eine Abteilung des Generalsekretariats des Österreichischen Roten Kreuzes (ÖRK). (ÖRK: Generalsekretariat, Organigramm, 1. Juli 2010, http://www.roteskreuz.at/fileadmin/user_upload/PDF/Wer_wir_sind/ORGANIGRAMM_GS_dt_oN_100701.pdf, Zugriff am 31. Mai 2011)
ACCORD stellt qualitativ hochwertige Informationen zu den Herkunftsländern von AsylwerberInnen (COI: Country of Origin Information) für alle am Asylverfahren Beteiligten zur Verfügung, um so zu fairen und effizienten Verfahren beizutragen. (ÖRK-Website: ACCORD http://www.roteskreuz.at/accord, Zugriff am 31. Mai 2011)
Zielgruppe:
Alle am Asylverfahren beteiligten Parteien/Personen
Ziele:
ACCORD bietet unabhängige und neutrale Recherchedienstleistungen für alle am Asylverfahren Beteiligten an. Durch eine sorgfältige Auswahl und Gegenüberstellung von Quellen wird sichergestellt, dass die Informationen ausgewogen sind. (ÖRK-Website: ACCORD http://www.roteskreuz.at/accord, Zugriff am 31. Mai 2011)
ACCORD dokumentiert laufend Entwicklungen in Herkunftsländern mit Blick auf die Kriterien der Genfer Flüchtlingskonvention von 1951 und andere Rechtsinstrumente zum internationalen Menschenrechtsschutz (ibid.)
ACCORD beantwortet Rechercheanfragen zu Herkunftsländern und publiziert diese neben anderen Rechercheprodukten (Länder- und Themenberichte, Berichte auf Grundlage von Vorträgen von ExpertInnen) auf dem Herkunftsländerportal ecoi.net (ÖRK-Website: ACCORD: Recherche, http://www.roteskreuz.at/migration-suchdienst/accord/recherche/, Zugriff am 31. Mai 2011).
Neben der Recherche zählen die Betreuung des Herkunftsländerportals ecoi.net  (siehe www.ecoi.net/about) sowie die Durchführung von COI-Trainings zu den Kernaufgaben von ACCORD. (ÖRK-Website: ACCORD, http://www.roteskreuz.at/accord/, Zugriff am 31. Mai 2011)
Finanzierung:
“Die Tätigkeiten von ACCORD werden vom Europäischen Flüchtlingsfonds, vom Bundesministerium für Inneres (Österreich), von UNHCR und von weiteren im Asylbereich tätigen Organisationen kofinanziert.” (ibid.)
Umfang der Berichterstattung:
Geographischer Schwerpunkt: Herkunftsländer von AsylwerberInnen
Thematischer Schwerpunkt: asyl- und menschenrechtsrelevante Themen
Methodologie der Berichterstattung:
ACCORD verwendet öffentlich zugängliche und zitierbare Materialien. Zu den wichtigsten von ACCORD konsultierten Quellen zählen internationale und nationale Menschenrechtsorganisationen, Regierungen, die Vereinten Nationen, sowie internationale Medien und Online-Datenbanken. (ÖRK-Website: ACCORD http://www.roteskreuz.at/accord/, Zugriff am 31. Mai 2011) ExpertInnenauskünfte werden nur dann verwendet, wenn die jeweilige Person der Zitierung und Veröffentlichung ihrer Auskunft durch ACCORD zugestimmt hat.
ACCORD sieht es als wichtig an, Informationen aus verschiedenartigen Quellen (z.B. Regierungsberichten, NGO-Berichten, Medienartikeln) zu ein und demselben Thema heranzuziehen und auftretende Widersprüche als solche klar darzustellen. Die Informationen werden von ACCORD nicht beurteilt.
Informationen werden auch nach ihrer Aktualität ausgewählt. ACCORD legt Wert auf eine transparente und nachvollziehbare Darstellung seiner Rechercheergebnisse (ÖRK: Henri, Juli 2009, S. 72-73 http://henri.cantat.com/?w=3&ic=7&ii=7).
ACCORD konsultiert im Rahmen seiner Recherchen Quellen in deutscher, englischer, französischer, russischer und arabischer Sprache.
ACCORD hat gemeinsam mit anderen im COI-Bereich tätigen Organisationen das Handbuch zur Recherche von Herkunftsländerinformationen entwickelt. In diesem Handbuch sind grundlegende Qualitätsstandards festgehalten. Es ist unter folgender Adresse in sieben Sprachen verfügbar: http://www.coi-training.net/
Publikationsrhythmus:
kein regelmäßiger Publikationsrhythmus
Sprachen:
Deutsch, Englisch
Navigation auf der Website:
ÖRK-Website > Migration & Suchdienst > ACCORD
Datenbank: www.ecoi.net > Länderseiten wählen oder suchen
Trainings-Website: www.coi-training.net
Weitere Informationen:
ACCORD: Recherche von Herkunftsländerinformationen – Ein Trainingshandbuch, April 2006, http://www.coi-training.net/content/doc/de-COI-Handbuch-Part-I-plus-Annex20060428.pdf (Zugriff am 31. Mai 2011)
AfrikaNet (Autor: Abdallah Salisu): The Role of ACCORD in Europe and the world, 22. Dezember 2008 (Artikel mit Hinweisen zu Rolle und Tätigkeit von ACCORD als Abteilung innerhalb des Österreichischen Roten Kreuzes)                                                      http://www.afrikanet.info/menu/meinung/datum/2008/12/22/accord-and-the-implementation-of-human-rights-in-the-world/?type=98&cHash=1d736722ba (Zugriff am 31. Mai 2011)
Alle auf ecoi.net verfügbaren Dokumente dieser Quelle:
http://www.ecoi.net/de/source/25
ecoi.net Zusammenfassung:
ACCORD als Teil des Österreichischen Roten Kreuzes führt auf Anfrage Einzelrecherchen zur menschenrechtlichen, politischen und humanitären Situation in Herkunftsländern von AsylwerberInnen durch und bietet Trainings zur Recherche von Herkunfstländerinformationen an. Online-Plattform für Herkunftsländerinformationen www.ecoi.net. Sprachen: Englisch, Deutsch
Homepage:
http://www.roteskreuz.at/accord/
Suche:
Alle auf ecoi.net verfügbaren Dokumente dieser Quelle