Letzte Aktualisierung dieser Quellenbeschreibung: 5. Oktober 2018

In einem Satz: Das Asian Centre for Human Rights (ACHR) ist eine regierungsunabhängige Menschenrechtsorganisation mit Sitz in Neu-Delhi (Indien), die sich für die Förderung und den Schutz von Menschenrechten und Grundfreiheiten in der Region Süd- und Südostasien einsetzt.

Abdeckung auf ecoi.net:
Pressemitteilungen (Appell oder Pressemitteilung), Briefing Papers und Berichte (Spezieller Bericht oder Analyse)
Monatliche Abdeckung auf ecoi.net, zu Ländern mit Priorität A-C

Leitbild/Mandat/Ziele:
Das ACHR ist setzt sich „für die Förderung und den Schutz von Menschenrechten und Grundfreiheiten“ in Süd- und Südostasien ein, indem es: „inhaltlich genaue sowie aktuelle Informationen und Beschwerden je nach Bedarf an die nationalen Menschenrechtsorgane oder an Organisationen und Mechanismen der Vereinten Nationen übermittelt; zur allgemeinen Situation in einem Land oder zu Einzelfällen Recherchen und Nachforschungen durchführt, Kampagnen organisiert oder Lobbyarbeit betreibt; die Kapazitäten von MenschenrechtsaktivistInnen und zivilgesellschaftlichen Gruppen durch Ausbildungen zu nationalen und internationalen Verfahren des Menschenrechtsschutzes stärkt; Beiträge zu internationalen Prozessen zur Setzung von Menschenrechtsstandards liefert; je nach Bedarf Menschenrechtsaktivisten und zivilgesellschaftliche Gruppen mit rechtlichen, politischen und praktischen Ratschlägen unterstützt; sich auf Basis von menschenrechtlichen Ansätzen für die Sicherung wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Rechte einsetzt.“ (ACHR-Website: About Us, ohne Datum, Arbeitsübersetzung ACCORD)

Finanzierung:
Es wurden keine Informationen zur allgemeinen Finanzierung des ACHR gefunden. Das vom ACHR umgesetzte Projekt „National Campaign for Elimination of Female Infanticide in India” (Laufzeit: Jänner 2015 bis Dezember 2017) wurde von der Europäischen Kommission finanziert (Europäische Kommission: National Campaign fort Elimination of Female Infanticide in India, ohne Datum).

Umfang der Berichterstattung:
Geografischer Schwerpunkt: Süd- und Südostasien
Thematischer Schwerpunkt: politische Oppositionsgruppen, MenschenrechtsaktivistInnen, ethnische und religiöse Rechte, Haftbedingungen, Folter, Todesstrafe, Gewalt gegen Frauen und Kinder, Menschenhandel, Binnenvertriebene

Methodologie:
Recherchen in öffentlich zugänglichen Quellen (siehe z.B.: ACHR: Beti Bachao Beti Padhao; India is in a state of denial, December 2017; ACHR: The record of Medical Council of India against female foeticide, December 2017)

Sprache(n), in der/denen die Quelle publiziert:
Englisch
 
Zugriff auf alle Links am 5. Oktober 2018.
Homepage:
http://www.achrweb.org
Suche:
Alle auf ecoi.net verfügbaren Dokumente dieser Quelle