AFGHANISTAN ANALYSTS NETWORK (AAN)
http://www.afghanistan-analysts.org
Letzte Aktualisierung dieser Quellenbeschreibung: 13. Februar 2018
In einem Satz: Das Afghanistan Analysts Network (AAN) ist eine unabhängige, gemeinnützige Forschungsorganisation mit Hauptsitz in Kabul, die sich mit politischen Themen beschäftigt und sich zum Ziel gesetzt hat, Analysen zu Afghanistan und der umliegenden Region zu erstellen. (AAN: About AAN, ohne Datum).
Abdeckung auf ecoi.net:
Berichte, Briefings, Papers und Blog-Einträge („Dispatches“).
Monatliche Abdeckung auf ecoi.net, zu Afghanistan.
Leitbild/Mandat/Ziele:
Eigenen Angaben zufolge zielt das AAN darauf ab, das Wissen, die Erfahrung und das Engagement einer großen Anzahl an ExpertInnen zusammen zu bringen, um bessere Grundlagen für politische Entscheidungen zu schaffen und das Verständnis für afghanische Wirklichkeiten zu verbessern. Das AAN wird durch das Engagement und die Neugierde der MitarbeiterInnen vorangetrieben. Es hat sich zur Aufgabe gemacht, unabhängige, hochwertige und forschungsbasierte Analysen zu Afghanistan und der umliegenden Region zu erstellen und unparteiisch, aber nicht gleichgültig zu agieren. (AAN: About AAN, ohne Datum)
Die Arbeit des ANN wird durch den Wunsch vorangetrieben, durch Forschung, Analysen und der Veröffentlichung der dabei gewonnenen Erkenntnisse zum Wohlergehen Afghanistans beizutragen. (AAN: About AAN, ohne Datum)
Finanzierung:
Im Zeitraum 2011 bis 2014 wird das AAN von einem Geberkonsortium finanziert, das von der schwedischen Botschaft geführt wird und darüber hinaus das norwegische Außenministerium, die dänische Botschaft und die niederländische Botschaft umfasst. Die aktuelle Finanzierungsperiode reicht vom 1. Februar 2011 bis 31. Jänner 2014. (AAN: About AAN, ohne Datum)
AAN ist als eigener Verein in Deutschland organisiert und als Non-Profit-Forschungseinrichtung beim afghanischen Wirtschaftsministerium registriert (AAN: About AAN, ohne Datum).
Umfang der Berichterstattung:
Afghanistan und die umliegende Region; verschiedene Themen, darunter afghanische Politik, Themen in Zusammenhang mit Frieden und Sicherheit, Menschenrechte, Wirtschaft und Entwicklung, soziale Themen und regionale Angelegenheiten (AAN: About AAN, ohne Datum)
Methodologie:
Das AAN wird von vier Ko-DirektorInnen  geleitet und verfügt über ein in Kabul ansässiges Kernteam aus ExpertInnen und ForscherInnen. Daneben besteht ein Netzwerk aus Beitragenden mit langjähriger Expertise in den Bereichen afghanische Politik, Regierungsführung, Rechtsstaatlichkeit, Menschenrechte, Sicherheit und regionale Angelegenheiten. (AAN: About AAN, ohne Datum)
Die AAN-Webseite enthält Informationen zum fachlichen Hintergrund der DirektorInnen, ForscherInnen und Mitglieder des Beirates (AAN: About AAN, ohne Datum).
Sprache(n), in der/denen die Quelle publiziert:
Englisch
 
Zugriff auf alle Links am 13. Februar 2018.
ecoi.net Zusammenfassung:
Das Afghanistan Analysts Network (AAN) ist eine Non-Profit-Forschungseinrichtung deren Ziel es ist, Wissen und Erfahrung vieler Experten zu sammeln, um das Verständnis für Afghanistan zu verbessern. Die institutionelle Struktur von AAN umfasst ein Kern-Team (derzeit 3 Mitarbeiter) und ein Netzwerk aus regelmäßigen Referenten mit Fachkompetenzen im Bereich der Politk, Rechtsstaat und Sicherheits in Afghanistan. AAN veröffentlicht regelmäßig themenspezifische Berichte, Aussendungen und Kommentare. AAN wurde am 15. Mai 2009 in Berlin als eingetragener Verein und am 10. Oktober 2009 in Kabul als Forschungs-NGO registriert
Homepage:
http://www.afghanistan-analysts.org/
Suche:
Alle auf ecoi.net verfügbaren Dokumente dieser Quelle