a-6311 (ACC-COG-6311)

Nach einer Recherche in unserer Länderdokumentation und im Internet können wir Ihnen zu oben genannter Fragestellung Materialien zur Verfügung stellen, die unter anderem folgende Informationen enthalten:
Allgemeine Informationen über die CADD-MJ
Das Informationsportal Congo-Site Portail berichtet im Dezember 2007 über die zweite ordentliche Versammlung der CADD-MJ (Comité d'action pour la défense de la démocratie-Mouvement de la jeunesse; Aktionskomitee für die Verteidigung der Demokratie – Jugendbewegung). Dieser Bericht enthält auch einige allgemeine Informationen über die Organisation: So sei die CADD-MJ mit der Kongolesischen Arbeitspartei (Parti congolais du travail; PCT) affiliiert, Generalsekretär der CADD-MJ sei André Okombi Salissa. Die Organisation sei am 28. August 1993 gegründet worden. An der zweiten ordentlichen Versammlung hätten mehr als 600 Gesandte, davon 145 aus dem Landesinneren, teilgenommen. Nach Angaben des leitenden PCT-Funktionärs Michel Ngakala sei die CADD-MJ eine Vorfeldorganisation der PCT:
„Le Comité d'action pour la défense de la démocratie-Mouvement de la jeunesse (CADD-MJ) s'engage dans la lutte contre le réchauffement climatique. Cette organisation politique affiliée au Parti congolais du travail (PCT) a pris cet engagement le 26 décembre à Brazzaville au cours de son deuxième congrès ordinaire. «Je voudrais que nous mettions notre congrès sous le signe de la protection de l'environnement ; ce n'est pas seulement un choix politique, mais un choix courageux, et un choix pour l'avenir» a déclaré le président coordonnateur du CADD-MJ, André Okombi Salissa. […] Créé le 28 Août 1993, le CADD-MJ tient son 2ème congrès ordinaire dans un contexte de maturité et du changement. Près de 600 congressistes dont 145 venus de l'intérieur du pays vont examiner et adopter le rapport d'activités du conseil central du CADD-MJ, issu du 1er congrès ordinaire tenu en 2003 et les amendements proposés par les congrès départementaux sur les textes fondamentaux à savoir les statuts, la charte des valeurs et les normes d'organisation de cette organisation politique. […] Les militants du CADD-MJ ont fait savoir que cette organisation a été créée pour rassembler les jeunes de tous les coins du pays, déterminés à militer toujours pour que «la démocratie ne fasse jamais le lit à la dictature». M. Okombi a exhorté les membres du CADD-MJ à croire aux vertus de la paix et de la démocratie qui ne sont jamais des acquis mais plutôt des quêtes et des conquêtes inachevées. Ouvrant le 2ème congrès ordinaire du CADD-MJ, le secrétaire permanent du PCT chargé de l'organisation et de la vie du parti, Michel Ngakala a signifié que «le CADD-MJ saura tirer profit du présent congrès, en vue d'assurer toujours sa vocation de force mobilisatrice du PCT ».“ (Congo-Site Portail, 27. Dezember 2007)
In einem Artikel des Daily Monitor vom April 2006 wird Okombi Salissa als Verkehrsminister (Minister of Transport) bezeichnet:
„Minister of Transport Okombi Salissa said the above statement at an AU meeting of experts in the field of rail way transportation with a theme: "a more efficient railway system for the development of the African continent" that begun yesterday in Brazzaville.“ (The Daily Monitor, 12. April 2006)
Eine Auflistung der Regierungsmitglieder auf der Informationsplattform Congo-Site Portail vom Februar 2008 weist André Okombi Salissa als Tourismus- und Umweltminister (Ministre du Tourisme et de l'Environnement) aus:
„13. Ministre du Tourisme et de l'Environnement : Monsieur André Okombi SALISSA“ (Congo-Site Portail, 8. Februar 2008a)
Aus der gleichen Quelle geht hervor, dass André Okombi Salissa Mitglied der Partei PCT und als Abgeordneter für Lékana in der Nationalversammlung vertreten sei:
„Assemblée Nationale […] Parti d'appartenance PCT […] 25. Okombi Salissa André Lékana“ (Congo-Site Portail, 8. Februar 2008b)
Antritt der CADDMJ zu den Wahlen im Juni 2007
In den ACCORD derzeit zur Verfügung stehenden Quellen konnten im Rahmen der zeitlich begrenzten Recherche keine Informationen zum Antritt der CADD-MJ bei den Wahlen im Juni 2007 gefunden werden (zur Wahl des Generalsekretärs der CADD-MJ, André Okombi Salissa, in den Nationalrat, siehe vorheriges Kapitel).
Informationen zur Festnahme und Ermordung aller im Wahllokal von Lekana tätigen Personen
In den ACCORD derzeit zur Verfügung stehenden Quellen konnten im Rahmen der zeitlich begrenzten Recherche keine Informationen zur Festnahme und Ermordung aller im Wahllokal von Lekana tätigen Personen gefunden werden.
 
Allerdings wurden am 12. September 2008 Anfragen an folgende wahlbeobachtende Organisationen gestellt:
Im Falle einer Antwort von einer dieser Organisationen werden wir Sie umgehend verständigen.
 
Folgende allgemeine Informationen zu den Wahlen könnten weiters von Interesse sein:
 
Die Zeitung Khaleej Times Online berichtet am 4. August 2007, dass es während der ersten Runde der Wahlen am 24. Juni zu mehreren Vorfällen von Gewalt und Einschüchterung gekommen sei; darüber hinaus hätten mehrere Wahlstationen mit einigen Stunden Verspätung geöffnet, und Wahlhelfer seien nicht erschienen. Die Afrikanische Union (AU) und die Wirtschaftsgemeinschaft zentralafrikanischer Staaten (CEEAC) hätten die Wahlen kritisiert:
„Congo suspended its top election official over the chaos that marred the first round of polling on June 24, when several polling stations opened hours late, election officials failed to show up and there were several incidents of violence and intimidation. The African Union and the Economic Community of Central African States criticised the poll and the opposition has accused the government of President Denis Sassou Nguesso, in power for the past decade, for organising a “masquerade.”“ (Khaleej Times Online, 4. August 2007)
Einer Meldung der Nachrichtenagentur Xinhua vom 26. Juni 2007 zufolge hätten die Wahlbeobachtungsmissionen der AU und der CEEAC Mängel bei der Durchführung der ersten Runde der Wahlen festgestellt, die Stimmung aber als ruhig wahrgenommen. Nach Angaben der Beobachter sei die Wahlbeteiligung sehr gering gewesen, das Umfeld sei sicher und frei von Einschüchterungen gewesen:
„Dans un communiqué conjoint rendu public mardi dans la capitale congolaise, Brazzaville, les missions d'observation de l'Union africaine et de la Communauté économique des Etats de l'Afrique centrale (CEEAC) ont conjointement relevé les manquements observés pour le scrutin comptant pour le premier tour des législatives 2007 au Congo, malgré le calme et la quiétude constatés. […] Selon les observateurs, la participation a été très faible dans un environnement sécurisé sans signe d'intimidation.“ (Xinhua, 26. Juni 2007)
Das Integrated Regional Information Network (IRIN) berichtet in einem Artikel vom 28. Juni 2007 von weitverbreitetem Chaos und Amtsmissbräuchen während der Wahlen: Die Wahllokale hätten verspätet aufgesperrt, Wählerregister und Wahlkarten seien in vielen Wahlstationen nicht verfügbar gewesen:
„With ballot counting under way after the first round of legislative elections in the Republic of Congo (ROC), the widespread chaos and malpractices during voting could cast doubt on the final outcome, observers and residents in the capital Brazzaville said.
Polling stations opened late and voter registers and ballot papers were not available in many polling stations, observers from the African Union and Economic Community of Central African States said in a statement.“ (IRIN, 28. Juni 2007)
Das Immigration and Refugee Board of Canada (IRB) gibt in einer Anfragebeantwortung vom Mai 2008 einen Bericht der kongolesischen NGO Observatoire Congolais Des Droits De l'Homme (OCDH) wieder, demzufolge systematische Folter und Tötungen von Gefangenen in Polizeigewahrsam im Jahr 2007 vorgekommen seien. Bei den Tötungen der beiden Gefangenen Guy Yambo und Algain Mampouya seien die Täter straflos geblieben:
„In another document supplied by the Program Official, the OCDH presents its concerns regarding human rights in the Congo: [translation]
Torture, arrests and arbitrary detention ... […]
-Systematic torture and killing of detainees in police custody have occurred, including Guy Yambo, on 23 January 2007, and Algain MAMPOUYA on 1 November 2007 in Brazzaville. There was no court information sheet, hence the impunity of the perpetrators of these crimes. (7 May 2008)“ (IRB, 14. Mai 2008)
Der Länderbericht zur Menschenrechtslage des US Department of State (USDOS) vom März 2008 fasst die Menschenrechtsverletzungen der Regierung zusammen. Unter anderem sei das Recht, eine neue Regierung zu wählen, eingeschränkt gewesen, Verdächtige seien von Sicherheitskräften getötet worden, Gefangene seien von Sicherheitskräften physisch misshandelt worden, es sei zu willkürliche Verhaftungen gekommen, die Behörden seien korrupt und wenig transparent gewesen: 
„The government's human rights record remained poor; although there were fewer documented abuses during the year, serious problems remained. Citizens' right to peacefully change their government was limited. In addition, the following serious human rights problems were reported: killings of suspects by security forces; mob violence, including killing of suspected criminals; security force beatings, physical abuse of detainees, rapes, looting, solicitation of bribes, and theft; harassment and extortion of civilians by uncontrolled and unidentified armed elements; poor prison conditions; impunity; arbitrary arrest; lengthy pretrial detention; an ineffective judiciary; infringement on citizens' privacy rights; limits on freedom of the press; restrictions on freedom of movement; official corruption and lack of transparency; domestic violence and societal discrimination against women; trafficking in persons; discrimination on the basis of ethnicity, particularly against Pygmies; and child labor.“ (USDOS, 11. März 2008, Einleitung)
Diese Informationen beruhen auf einer zeitlich begrenzten Recherche in öffentlich zugänglichen Dokumenten, die ACCORD derzeit zur Verfügung stehen. Diese Antwort stellt keine Meinung zum Inhalt eines bestimmten Ansuchens um Asyl oder anderen internationalen Schutz dar. Wir empfehlen, die verwendeten Materialien zur Gänze durchzusehen.
 
Quellen: